Sinsheim: Kater „Nero“ mit Luftgewehr angeschossen

|

Das Polizeirevier Sinsheim

Zeugen gesucht

Am sonntagvormittag wurde der Kater „Nero“ von einem Unbekannten angeschossen und schwer verletzt.

Der Besitzer hatte das Tier gegen 9 Uhr vor die Tür seines Anwesens in der Bischof-Johannes-Straße gelassen. Ca. eine Stunde später lag „Nero“ schwerverletzt vor der Terrassentür.

Eine sofortige Untersuchung eines Tierarztes ergab, dass das Tier offenbar angeschossen wurde. Bei der sofort durchgeführten Operation wurde ein Diabolo-Projektil entfernt, das üblicherweise aus Luftgewehren verschossen wird.

Ob „Nero“ überleben wird, steht noch nicht fest. Üblicherweise bestreift das Tier das Wohngebiet Sinsheim-Ost und die angrenzenden Felder. Offenbar wurde es auch dort angeschossen. Zeugen, die Hinweise zu dem Schützen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

1000 Zeuterner Mundartwörter zum 1250jährigen Jubiläum

Dreitägiger Schnittkurs in Neibsheim

Nächster Beitrag