A5 bei Forst – Dosentomaten nach Unfall auf Autobahn verteilt

|

Bild: Tibor Czemmel / Feuerwehr Bruchsal

Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Lkw auf der Autobahn 5 nahe der Tank- und Rastanlage Bruchsal sorgten am Mittwoch kurz vor 11 Uhr Dosentomaten und ausgelaufener Dieselkraftstoff für eine Vollsperrung der in Richtung Norden führenden Fahrbahn. Verletzte gab es bei dem Unfall glücklicherweise nicht. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 50.000 Euro.

Der 52 Jahre alte Fahrer eines slowenischen Sattelzuges erkannte nach ersten Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes ein Stauende zu spät und fuhr auf einen davorhaltenden Sattelzug auf. Dieser wurde noch leicht gegen einen vor ihm stehenden dritten Lkw geschoben.

Bild: Tibor Czemmel / Feuerwehr Bruchsal

Der 52-Jährige versuchte wohl noch auszuweichen und wurde nach dem Aufprall nach links abgewiesen. Dabei wurde die rechte Aufliegerseite aufgerissen. Geschätzt die Hälfte seiner Ladung von insgesamt 24 Tonnen Dosentomaten verteilten sich über die komplette Fahrbahn. Darüber hinaus entstand auch am Kraftstofftank ein Leck und Diesel lief aus.

Der slowenische Sattelzug ist so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden muss. Auch der Auflieger des unmittelbar davon betroffenen Sattelzuges muss per Abschleppunternehmen abtransportiert werden, während die Zugmaschine wie auch der dritte betroffene Lkw noch fahrbereit sind.

Zur Räumung zogen die Beamten die Feuerwehr hinzu. Von den Wehren aus Bruchsal und Forst kamen insgesamt 28 Kräfte für Bergungsmaßnahmen vor Ort.

Seitens der Autobahnpolizei sind fünf Streifenteams im Einsatz. Nach deren Einschätzung könnten die Bergungs- und Nassreinigungsarbeiten noch bis gegen 16 Uhr andauern.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Coronavirus: Hotline für Bürgerinnen und Bürger beim Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg geschaltet

Einbruch in Einfamilienhaus in Menzingen

Nächster Beitrag