„Vom Dunkel ins Licht“ – Das Wandelkonzert in Gochsheim

| ,

„Vom Dunkel ins Licht“

so lautete das Credo des diesjährigen Wandelkonzertes in Gochsheim. Jahr für Jahr erfahren dessen Besucher diese Sternstunde des kulturellen Kalenders der Stadt Kraichtal, als Ambivalenz zwischen passivem und aktivem Musikgenuss.

Den Auftakt erleben die Gäste in der Gochsheimer Martinskirche. Unter der Leitung von Matthias Böhringer erschaffen die Sänger von „proVocal“ Münzesheim zusammen mit dem Sinfonieorchester der Dualen Hochschule Karlsruhe ein Konzert von großer musikalischer Bandbreite. In verschiedenen Formationen entsteht durch die über 100 Musiker – darunter Streicher, Holz- und Blechbläser, Schlagzeuger und SängerInnen – eine eindrucksvolle Komposition.

Der zweite Teil des Abends erklärt den Namen „Wandelkonzert“. In zwei Gruppen bewegen sich die Zuhörer durch die Gänge und Räume des Graf-Eberstein-Schlosses. Ihr Weg wird dabei von den Mitgliedern des Ensembles gesäumt, die allein durch ihre Stimmen den natürlichen Klangkörper der Jahrhunderte alten Räume zum klingen bringen. An mehreren musikalischen Hotspots vereinen sich dann die Musiker und spielen und singen gemeinsam für ihre Zuhörer.

Und am Ende, wenn die Melodien in den den Menschen ihre ganze Kraft entfaltet haben, spürt man dass das Credo des Abends sich bewahrheitet hat – Man fühlt ihn tatsächlich gegangen zu sein – Den Weg Vom Dunkel ins Licht.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Flüchtlingsbetreuung im Kraichgau – Ohne Ehrenamt geht gar nichts

Innovation und Tradition auf 800 qm – Die Gewerbeschau Ubstadt-Weiher 2016

Nächster Beitrag