Vom Apfelberg zum Kreuzbergsee

| , ,

Eine Wanderung rund um Tiefenbach

Wer unser Hügelland in seinem reinsten und unverfälschten Wesen erleben und entdecken möchte, ist mit einem Ausflug in die Östringer Stadtteile immer gut beraten. Eingebettet in sanfte Täler, steile Weinberge und angeschmiegt an kleine Bachläufe, gilt es sowohl in Odenheim als auch in Eichelberg und Tiefenbach das Herz des Kraichgau neu zu entdecken.

Unsere heutige Wanderung führt uns von Odenheim entlang des Katzbach bis auf die Gemarkung Tiefenbach und in einem weiten Bogen einmal um das kleine Weindorf herum. Wir werden dabei kühle Wälder durchstreifen, weitläufige Felder, auf einen Berg steigen und ein Tal durchwandern. Wenn die Zeit es irgendwann wieder einmal erlaubt, empfiehlt sich danach eine Einkehr in den vielen Tiefenbacher Wirtschaften. Von der einfachen Besenwirtschaft bis hin zur gehobenen Küche gibt es hier die ganze Bandbreite, empfehlenswert ist dabei im Grunde fast alles.

Wir starten unseren idyllischen Trip am besten am Bahnhof in Odenheim. Hier können Sie, wenig überraschend, mit der Bahn anreisen, oder ihr Auto auf dem großen Parkplatz abstellen. Orientieren Sie sich nun in östliche Richtung und folgen Sie dem Katzbach bis über die Ortsgrenzen hinaus. Es gibt fast über den gesamten Verlauf des kleinen Gewässers kleine Wege an dessen Ufer, von wo aus sie noch herrliche Einblicke in das bäuerliche Leben des Kraichgaus, auf Viehställe, wilde Gärten, Scheunen und unverbautes Fachwerk finden.

Verlassen Sie Odenheim und folgen Sie weiter dem Katzbach, bleiben Sie parallel zur ortsauswärts führenden Landstraße. Nach dem Abzweig in Richtung Kraichtal, führt auch irgendwann der asphaltierte Weg für Fußgänger und Fahrradfahrer über die Landstraße und führt sie nun auf deren anderer Seite weiter Richtung Tiefenbach.

Sie durchqueren nun das Gelände des großen Golfplatzes. Bleiben Sie hier unbedingt auf den öffentlichen Wegen und betreten Sie das gepflegte Grün nicht, insbesondere weil sie sich sonst einen umherfliegenden Golfball einhandeln könnten. Orientieren Sie sich weiter leicht südöstlich und folgen Sie dem Katzbach, der mitten auf dem Golfplatz in den Hainbach übergeht. 

Lassen Sie den Aussiedlerhof rechter Hand liegen, folgen Sie dem Hainbach für etwa 2 km, bis sie auf der linken Seite das Naturschutzgebiet Apfelberg passieren. Hier empfehlen wir einen ruhigen und achtsamen Aufenthalt, denn dieses Stück Land ist im Kraichgau einzigartig. Es ist der Rückzugsraum von vielen geschützten Pflanzen und mit unter sehr seltenen Vögeln. Auf dem Apfelberg finden Sie mit etwas Glück noch den Schwarzspecht, den Grauammer, den Wendehals und sogar den Pirol.

Ihr nächstes Ziel können sie kaum verfehlen. Es liegt auf ihrer linken Seite und ist von weithin sichtbar. Suchen Sie auf dem steil aufragenden Kreuzberg einfach nach dem Ostlandkreuz und der Kreuzbergkapelle. Viele Wege führen in diesem Fall nach Rom, es gibt steile Aufstiege zum kraxeln, aber auch befestigte Wege. In jedem Fall müssen Sie über 200 Höhenmeter hinter sich bringen, etwas Schweiß wird also in jedem Fall fließen müssen. Wenn Sie wollen können Sie auch zurück in den Ort laufen und von dort aus den 1934 angelegten Kreuzweg mit seinen 14 Stationen zum Kreuzberg hinauf nehmen.

Planen Sie auf jeden Fall eine erholsame Pause bei der Kapelle ein und vergegenwärtigen Sie sich den Umstand, dass Gläubiger diesen Ort bereits seit über 300 Jahren aufsuchen. Der Ausblick über das gesamte Umland von hier oben ist gigantisch, ein modifiziertes Teleskop gibt Aufschluss darüber, welche Städte und Gemeinden sie durch sein Guckrohr erkennen können.

Im Anschluss wählen Sie den unebenen Abstieg durch den Kreuzweg oder den befestigten Weg zurück nach Tiefenbach. Genießen Sie hier ein gutes Essen und eine Einkehr in den Gasthäusern des Weindorfes. Danach können Sie entweder gleich über die nördlich von Tiefenbach gelegenen Weinberge zurück nach Odenheim spazieren, oder dem Katzbach noch ein Stück folgen um zum atemberaubend schönen Kreuzbergsee zu gelangen. Um diesen herum führt ein schöner Pfad, der teilweise über kleine Brücken und schattige Wäldchen meditative Momente und echtes Abschalten ermöglicht. 

Rund 16-17 Kilometer würde der Trip an dieser Stelle umfassen, sollte Ihnen das noch nicht genügen, empfehlen wir einen weiteren Schlenker über das Eichelberger Viadukt. Auch hier dient der Katzbach wieder als ideale Orientierung, folgen Sie dem kleinen Wasserlauf gelangen Sie automatisch zur einstigen, mächtigen  Eisenbahnbrücke. Von Eichelberg aus können sie entlang des Waldweges, beginnend am Friedhof, auf einem Höhenzug mit wunderbarer Aussicht Tiefenbach zur linken liegen lassend, wieder nach Odenheim zurück gelangen.

Vollbildanzeige

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kraichtal: Kinder mit Gewehr bedroht

Stilvoll Schießen im alten Brusl

Nächster Beitrag

4 Gedanken zu „Vom Apfelberg zum Kreuzbergsee“

  1. Immer wieder gerne sind mir die Wandertipps der Redaktion eine gute Anregung das Land der 1000 Hügel zu erkunden. Das macht einfach Spaß. Vielen Dank für die Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.