Corona-Schnelltest vor Weihnachten – Nur eine Teststation im Kraichgau

|

Aktion „Stille Nacht, einsame Nacht? Muss nicht sein!“ läuft an

Trotz der erst kürzlich wieder deutlich eingeschränkten Lockerungen zu den Feiertagen, bleibt Weihnachten für die Entwicklung der Corona-Pandemie im Land eine mit vielen Fragezeichen versehene Blackbox. Wenn sich ab Heiligabend zu viele Menschen aus unterschiedlichen Haushalten zusammensetzen um gemeinsam zu feiern, dürfte das Risiko für eine vermehrte Ausbreitung des Virus steigen und ein Anstieg der Infektionszahlen im Januar die Folge sein.

Damit trotz des allgegenwärtigen Aufrufs zu Verzicht und Enthaltsamkeit jedoch die Angehörigen von Risikogruppen und ältere Menschen nicht ein Fest in Einsamkeit verbringen müssen, bieten das Sozialministerium Baden-Württemberg sowie mehrere Hilfsdienste im Land kostenlose Schnelltests auf das Coronavirus am 23. und am 24. Dezember an. An etwa 150 Standorten in 120 Städten und Gemeinden im Land, sollen so 80.000 Antigen-Schnelltests aus der Notreserve des Landes Baden-Württemberg an die Angehörigen von Risikogruppen verteilt werden.

Das Angebot richtet sich dabei einzig und allein an besagte Zielgruppe, damit diese Weihnachten im kleinen Kreis der Familie, mit einem reduzierten Risiko einer potentiell verhängnisvollen Infektion feiern kann. Sozialminister Manfred Lucha appelliert daher an die Menschen, sich an diese Maßgaben zu halten und führt in einer Presseerklärung seines Ministeriums aus: „Wir appellieren an die Menschen, wirklich verantwortungsbewusst und solidarisch mit diesem Angebot umzugehen. Eingeladen zur Testung sind nur all jene, die an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen alte oder kranke Angehörige besuchen möchten, die sonst einsam und alleine wären. Wer sich für die Party mit Freunden „frei testen“ möchte, ist hier fehl am Platz“.

Seit dem heutigen Freitag steht nun auch die Liste mit den Teststationen im Land. Im Kraichgau gibt es dabei nur eine einzige Stadt, in der eine solche Testmöglichkeit zur Verfügung steht. Wer nicht gerade weite Anfahrtswege nach beispielsweise Karlsruhe, Mühlacker oder Heilbronn in Kauf nehmen möchte, kann sich beim Arbeiter-Samariter-Bund in Bretten um einen Corona Schnelltest bemühen. Organisiert und durchgeführt wird das Angebot durch den Hilfsdienst am 23. und am 24. Dezember nur während eines kleinen Zeitfensters von wenigen Stunden an beiden Tagen. Details und die Liste sämtlicher Teststationen können Sie über diesen Link einsehen.

Wichtig zu wissen: Die Schnelltests bieten keine 100-prozentige Sicherheit oder Garantie für ein korrektes Testresultat, das Sozialministerium gibt deren Aussagekraft mit etwa 90 bis 95% an. Ein gewisses Restrisiko bleibt daher auch bei negativen Testergebnissen auf jeden Fall bestehen.

Update: Wie der SWR gerade auf seiner Webseite schreibt, sollen die Schnelltest-Stationen in Karlsruhe und Bretten auf Wunsch des Landratsamtes nun offenbar doch nicht in Betrieb gehen.

Weitere Informationen folgen, sobald verfügbar.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Goldmedaillen für die „Weiße Eiche“ und „Ludwigs Leidenschaft“

Fünf vor acht in der stillen Stadt

Nächster Beitrag