Hambrücken

Juchei in HaWei – Handballer holen Meistertitel und den Aufstieg

Glückwunsch an die erfolgreichen Handballer aus Hambrücken und Weiher

Die SG HaWei – Hinter diesem Kürzel steckt der Zusammenschluss der Handballabteilungen des TV Hambrücken und des TV Weiher. Offenkundig eine gelungene Kombination, denn das Erfolgsteam kann auf eine gelungene Saison zurückblicken, die nun nicht nur im Erringen des Meistertitels sondern auch gleich mit dem Aufstieg in die Landesliga gekrönt wurde. Einen Spieltag vor Ende der Saison sicherten sich die Handballer bereits gegen den TV Birkenfeld den Titel und sagen damit der Bezirksliga Süd Adieu.

Am gestrigen Sonntag stand nun das letzte Spiel dieser Saison gegen den TV Büchenau auf dem Plan an, welchem eine kleine Zeremonie in der Lußhardthalle vorausging. Bei der Meisterehrung gratulierten die Bürgermeister Tony Löffler aus Ubstadt-Weiher und Kollege Thomas Ackermann aus Hambrücken ihren fusionierten Sport-Assen zum Aufstieg und zum souverän errungenen Titel. Zusammen mit den Vertretern der Vereine, Karlheinz Batschauer und Jörg Wontorra sowie mit den Abteilungsleitern Thomas Peterhans und Kewen Schernautzki, überreichten die Gemeindeoberhäupter eine Urkunde nebst Handball an Trainer Christian Eissler und Mannschaftsführer Christian Kretzler.

Im Anschluss an das Spiel wurde im Foyer der Lußhardthalle noch lange weiter gefeiert – sowohl in den Wonnemonat Mai als auch in ein neues Vereinskapitel im Rampenlicht der Landesliga.

Hambrücker Leistungsschau mit buntem Programm

Einen bunten Querschnitt der Hambrücker Gewerbebetriebe, aber auch von Betrieben aus der Region bot die 3. Hambrücker Leistungsschau des Gewerbevereins. Nahezu 30 teilnehmende Aussteller präsentierten sich vor und in der Lußhardthalle. Für das leibliche Wohl war mit dem Team vom Bistro Chaplins ebenfalls bestens gesorgt. Zur Eröffnung mit Bürgermeister Thomas Ackermann und dem Vorsitzenden des Gewerbevereins, Achim Jacob spielten die Akkordeonfreunde Reinklang unter der Leitung von Beate Brenner zur Unterhaltung auf. Für kurzweilige Unterhaltung sorgten die vielen besonderen Attraktionen an den einzelnen Ständen, aber auch ein buntes Programm. So gestalteten der „Vocalitas“ des kath. Kirchenchores St. Remigius, die „Waldböcklein“ und die Showtanzgruppe „Next Generation“ des HCC, der Taekwondo-Club und Vorführungen des Schimmelspürhundes Naila die beiden Tage mit. Höhepunkt war die Modenschau am Sonntagnachmittag. Die Firmen Leibersperger Leder.Mode, Schuhhaus Holzer und Atelier Lieblingskleid zeigten neueste Trends und die aktuellen Frühjahrs- und Sommerkollektionen.

Zentraler Bestandteil der Gewerbeausstellung war darüber hinaus ein gemeinsamer Ausbildungsstand, an dem die Firmen Linhardt & Co. GmbH sowie SEW Eurodrive, die Pfarrer-Graf-Schule Hambrücken, die Lußhardt-Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken, die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer sowie die Caritas zum Thema Ausbildung informierten. Daneben war auch die Gemeinde Hambrücken mit ihrem Seniorenbeirat sowie der Flüchtlingsinitiative „minham“ vertreten. Im Außenbereich der Halle standen darüber hinaus die Elektrofahrzeuge der Kommune für Probefahrten zur Verfügung. Ein Publikumsmagnet war auch die Kunsthandwerkerausstellung im Foyer und im Obergeschoss. An die kleinen Besucher war mit Kinderschminken und Kindertöpfern gedacht worden. Am Samstagabend fand darüber hinaus ab 20.00 Uhr ein Live-Konzert mit Bands der Musikschule Waghäusel-Hambrücken sowie dem überregional bekannten Künstler „Dejan“ samt Barbetrieb mit Cocktails statt.

Redaktion: Jochen Köhler

Die Creme de la Chrome in Hambrücken

Viele neue Eindrücke und ein begeistertes Publikum bei der Motorradausstellung

Ein fester Bestandteil der regionalen Zweiradszene ist mittlerweile die Motorradausstellung in Hambrücken geworden. Bereits zum elften Mal hatten die Motorradfreunde Hambrücken e.V. um ihren Vorsitzenden Jürgen Kletti den enormen Aufwand einer eigenen Ausstellung nicht gescheut. Belohnt wurden die Vereinsverantwortlichen bei frühlingshaften Temperaturen mit einer Rekordzahl an Besucherinnen und Besuchern, die an beiden Ausstellungstagen bei freiem Eintritt in die Lußhardthalle strömten.

Vor allem der Sonntagnachmittag war in der sonnendurchfluteten Lußhardthalle ein Besuchermagnet. An beiden Tagen fand auch wieder eine Modenschau in Zusammenarbeit mit Beas Motorshop Eggenstein und Müller Motorradbekleidung Karlsruhe statt, welche beim Publikum sehr gut ankam. Daneben gab es natürlich neue Trends und viele Eindrücke bei der größten Motorradausstellung in der Region. Auch in diesem Jahr wurde wieder großen Wert auf den familiären Charakter der Schau gelegt, was sich auch bei der Kinderoase mit Hüpfburg im Foyer widerspiegelte. Insgesamt rund 20 Aussteller aus dem Raum Karlsruhe, der Region Rhein-Neckar und der näheren Umgebung zeigten alles zum Thema Motorrad, Roller, Bekleidung, Ledermode, Umbauten und Tuning sowie Service rund ums Zweirad. Infos zu Polster- sowie Sattlerarbeiten und Schneidwaren rundeten die Ausstellung ab. Auch dem Thema Umbauten, Tuning und Veredelung war breiter Raum eingeräumt worden.

Blickfang waren auch die von der Firma Martin Hagemann aus Hambrücken ausgestellten Moto-Guzzi-Maschinen, welche jeweils individuell nach Kundenwunsch umgebaut werden. Dies alles sowie das reichhaltige Speisen- und Getränkeangebot trugen ihren Teil zur Wohlfühlatmosphäre der elften Hambrücker Motorradausstellung bei.

Redaktion: Jochen Köhler / Bilder: Jochen Köhler & Hügelhelden.de

Stimmungsvolle Prunksitzung in Hambrücken

HCC mit toller Show „Das war wieder sensationell!“

Hambrücken (jk) Beste Stimmung, Spaß und Heiterkeit herrschte bei der diesjährigen Prunksitzung des Hambrücker Carnevalslubs 1979 e.V. am vergangenen Samstag in der Lußhardthalle. So brannten die jungen und junggebliebenen Aktiven bei der Saalfastnacht ein zwerchfellerschütterndes Feuerwerk des Frohsinns ab, das das Publikum begeisterte und bei dem kein Auge trocken blieb. Ein erstes Ausrufezeichen setzen die „Waldböcklein“, die Kindergarde des HCC – in diesem Jahr mit dem Thema „Dschungelbuch“. Davor präsentierte sich der Verein beim Einmarsch der Garden und der Elferräte. Präsident Reiner Rudolph begrüßte die Ehrengäste und Ehrenmitglieder, denen er den Jahresorden des HCC überreichte. Bürgermeister Thomas Ackermann zielte in seinem Grußwort auf die befürchtete Überalterung des Vereins ab und bot zusammen mit Gattin Karin Plätze im neuen Altersheim an. Mit von der Partie in der vollbesetzten Lußhardthalle waren unter anderem auch Pfarrer Christian Breunig sowie Ehrenbürger und Bürgermeister a.D. August Böser mit Gattin.

Durch das Programm führte Sitzungspräsident Rolf Mayer in gewohnt souveräner Manier. Für ein erstes Ausrufezeichen sorgten Berta Herzog und Christiane Rudolph. Vom „Nachtfrost in der Blüte des Lebens“ und einer Bewerbung als Faschings-Prinzessin wussten sie zu berichten. Fetzig ging es weiter mit den „Snowflakes“, der Nachwuchsgarde des HCC. „Die Drei“ alias Martina Misch, Gerlinde Böser und Peter Dohn setzten mit ihren augenzwinkernden Kabbeleien zwischen Kirrlach, Wiesental und Hambrücken ein heiteres Ausrufezeichen! Danach wirbelte die Tanzgarde „Feuerfunken“ über die Bühne. Die Mädchen machten ihrem Namen mit dem Gardetanz, bei dem sprichwörtlich die Funken flogen, alle Ehre. Partycrasher André Konrad alias „Party-Paule“ wusste von den Segnungen der modernen Bäder-Technologie zu berichten. Die Höchstpunktzahl auf der Gute-Laune-Skala heimsten die Demmellerchen mit ihrem musikalischen Leiter Adelbert Bischoff ein. Die Sänger zeigten ein anspruchsvolles Unterhaltungsprogramm, gespickt mit aktuellen Themen wie dem Terror durch den IS oder der Flüchtlingskrise, jedoch nicht ohne die Aufforderung, den Alltag auch einmal beiseite zu lassen und die närrische Zeit zu genießen. Danach ließen die Aktiven der 1. Hambrigger Guggemusik „Forlebuzzel-Zunft“ die Halle mit ihrem aktuellen Programm erzittern. Büttenass Alexander Brecht zerlegte dann Sinn und Sinnlosigkeit deutscher Schlagertexte zum Vergnügen der Anwesenden. Endgültig auf dem Siedepunkt war die Stimmung beim Auftritt der Showtanzgruppe „Next Generation“. Hier ging es beim Thema „Piraten“ sportlich hoch her.

Handgemachte Musik vom Feinsten präsentierte Mathias Knebel als Tobbmaster Fitsch mit seinen „Fabulous Fernando Horns“. Beste Schlagermusik im farbenfrohen Outfit, da blieb kein Auge trocken. Allein sein Hit „Z‘sammrigge en Hambrigge“ – Hitparadenverdächtig! Begnadete, durchtrainierte Körper gab es dann beim Männerballett zu sehen. So zeigten sich die Bewohner des zukünftigen Pflegeheims modisch mit Kittelschürze, Spitzenunterwäsche sowie Lack & Leder up to date, was das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss. Eine musikalische Zeitreise in die 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts unternahm dann die Hitparade, was die Zuschauer in der Halle endgültig nicht mehr auf den Stühlen hielt. Egal ob diverse Boygroups, Britney Spears, Frank Zander oder der legendäre Wolfgang Petri, alle waren mit viel Herzblut dabei und legten sich ins Zeug, dass die Bühne bebte. Spätestens beim großen Finale mit dem „Hambrücker Lied“ waren sich dann alle einig: „Des war widda mee wie schee!“ Zum guten Schluss tanzten die Gäste, die gute Stimmung genießend, zur Musik der „Toys“ mit Bernd Zirkelbach und Gerald Mohr bis in die Morgenstunden.

Redaktion: Jochen Köhler