Nach Raubüberfall auf Brettener Bäcker – Polizei ermittelt Verdächtigen

|

Symbolbild

Bretten – 28-Jähriger in Untersuchungshaft

Einen 28-Jährigen konnte die Polizei mehr als zwei Jahre nach einem Raubüberfall auf eine Bäckerei in Bretten ermitteln. Der Mann wird beschuldigt, am 26. August 2016 einen schweren Raub auf die Bäckerei verübt zu haben. Er soll eine Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht und mehrere hundert Euro geraubt haben. Nach der Tat konnte er unerkannt entkommen. Am Tatort ließ er eine angetrunkene Bierflasche zurück. Ein Abgleich der DNA-Spuren verlief zunächst ergebnislos. Nachdem der Beschuldigte im August dieses Jahres im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen eines anderen Delikts erkennungsdienstlich behandelt worden war, konnte er mit dem Raubüberfall auf die Bäckerei in Verbindung gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat gegen den Mann beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl erwirkt. Am Donnerstag wurde der Beschuldigte festgenommen, dem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (ots)

Vorheriger Beitrag

Tiefenbacher Weihnachtszauber lockt mit stimmungsvoller Atmosphäre

Kürnbach: Wieder Anruftrick bei Seniorin erfolgreich

Nächster Beitrag