Gesundheitsschädlicher Feinstaub – Auch im Kraichgau ein Problem?

| , ,

Durch zahlreiche private Messstellen soll Klarheit geschaffen werden

Die Feinstaub-Werte überschreiten in deutschen Großstädten bereits seit Jahren regelmäßig die zulässigen Grenzwerte um ein Vielfaches. Doch wie sieht es eigentlich mit diesen gesundheitsschädlichen Emissionen im Kraichgau aus. An immer mehr Messstellen in der Region wird inzwischen die Belastung mit den gesundheitsschädlichen Emissionen erfasst und in einer zentralen Datenbank dokumentiert.

Zwischenzeitlich gibt es unter anderem auch in Bretten, Bad Schönborn, Kraichtal, Östringen und Gondelsheim Messstationen um mehr Erkenntnisse über die Konzentration der Partikel zu erhalten. Die so gewonnenen Messwerte tragen langfristig dazu bei, die Situation in der Region besser einschätzen zu können um im Zweifelsfall für die Gesundheit der Bürger zu intervenieren.

Wir haben uns mit zwei Vorreitern der regionalen Feinstaub-Messung getroffen und Antworten auf unsere Fragen erhalten.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Verkehrsbelastung in Östringen – Bundestagsabgeordneter Jung informiert sich vor Ort

Münzesheimer Hausarzt und Zecken-Papst geht in den Ruhestand

Nächster Beitrag