Kronau

Heftiges Unwetter setzt Kronau unter Wasser

Lokale Unwetterzelle entlädt sich über Kronau

Fast unbemerkt vom Rest der Region ging offenbar am Dienstag-Nachmittag ein heftiges Unwetter über der Kraichgau-Gemeinde Kronau nieder. Augenzeugen schildern im Netz heftigen Starkregen und massive Sturmböen. Offenbar waren von diesem Ereignis neben Kronau auch Teile des Bad Schönborner Teilortes Mingolsheim betroffen.  Durch die fehlenden Luftbewegung regnete sich die Unwetterzelle konzentriert an einem Ort aus, während wenige hundert Meter weiter alles ruhig blieb. Das Ereignis erinnert an das Unwetter in Bretten am 6. Juni 2015. Damals setzte ein ebenso schlagartig und lokales Unwetter große Teile der Melanchthonstadt unter Wasser. Wie hoch der Schaden in Kronau ausfällt, lässt sich zur Stunde noch nicht genau beziffern. Mittlerweile hat sich das Unwetter zurückgezogen, doch durch die völlig überforderte Kanalisation in Kronau sind zahlreiche Straßen überflutet. Wir berichten an dieser Stelle nach.

Videoquelle: Eine Anwohnerin hat den Höhepunkt des Unwetters gefilmt und auf Ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

Musik ist in Kronau Trumpf

Drei Tage gute Stimmung

Kronau (fsch) Das absolute Highlight hatte sich der Musikverein Harmonie Kronau auf den letzten Tag seines jährlichen dreitägigen Musikfestes aufbewahrt. „Musik ist Trumpf“ titulierten die Musiker ihren bunten Melodienreigen, dem die verschiedensten Musik Genres Pate standen. Ob normale Volksmusik, Brass Melodien von Herb Albert, Lieder aus Musicals wie das Dschungelbuch, Schlager – und Rock- und Pop Hits, bestens interpretiert von Jackson Imitator Marc Nehling und der aparten stimmgewaltigen Sängerin Amalia, der Musikverein wagt sich mit seiner Dirigentin Kristin Bellm an fast alle Partituren, die der Liebe Gott den begnadeten Komponisten der letzten Jahrzehnte eingehaucht hat.

Die beiden Stimmungssänger Günter Himmelsbach, und Ingo Knaus sowie die Könner an den Instrumenten allen voran Wolfgang Holzer sorgten für ein grandioses Showangebot für das letzterer mit seiner Frau Birgit verantwortlich zeichnete. Die Performance der Protagonisten war einfallsreich und sorgte für manchen Lacher.

Tobias Lott sang als Balu im dicken Bärenfell bei gefühlten 50 Hitzegraden im Festzelt, das Dschungelbuchliedchen “Probiers mal mit Gemütlichkeit“. Beim Udo Jürgens Lied „Aber bitte mit Sahne“, gesungen von Ingo Knaus, Tabea Horn und Sarah Jakob, mutierte ein Kaffeekränzchen vier älterer Damen zur Kuchenschlacht, die durch den Abtransport der Seniorinnen per Sänitätstrage ein jähes Ende nahm.

Zum lustigen Mitmach-Spektakel geriet die Show Einlage der Schlagzeuger. Bis sie die Besucher im richtigen Marschtakt hatten musste sie ihre Animier Bemühungen oft wiederholen. Dass es gefallen hatte, verriet die Zugabeforderung.

Den Dreiergipfel- Zwist zwischen Trump, Putin und Merkel schlichtete Kronaus Bürgermeister Frank Burkard mit den Worten „Jetzt ist Ruh, sonst wird Euch der Marsch geblasen“ und manifestierte seine Worte mit der badischen Hymne „Hoch Badner Land“. Der Vorsitzende Dr. Andreas Maier hatte das erste und letzte Wort und moderierte drei Tage lang den Festverlauf, der viele befreunde Musiker der Umgebung nach Kronau führte und den „René and Friends“ am Samstag mit Rock, Pop und Schlagern und der jüngeren Generation eröffnete.

Redaktion: Frieder Scholtes