Brettener und Gondelsheimer Schulen arbeiten enger zusammen

| ,

Brettener und Gondelsheimer Schulen arbeiten enger zusammen
Brettener und Gondelsheimer Schulen arbeiten enger zusammen

Kooperationsvertrag zwischen Kraichgauschule Gondelsheim und den beruflichen Schulen Bretten unterzeichnet

Den Übergang für die Schüler so leicht wie möglich zu gestalten und sie dabei tatkräftig unterstützten – so könnte man am besten die Ziele der am gestrigen Donnerstag in Gondelsheim getroffenen Vereinbarung beschreiben. Die künftige enge Zusammenarbeit der Kraichgauschule Gondelsheim und den beruflichen Schulen Bretten soll mit einem mehrstufigen Konzept den Wechsel nach der 9. Klasse fördern und erleichtern. Durch persönliche und individuelle Beratung, durch Schnupperstunden und Aktionstage werden die Schüler mit den Möglichkeiten der beruflichen Schulen behutsam vertraut gemacht, anstatt sie nach dem Hauptschulabschluss einfach ins kalte Wasser zu werfen. Auf einer kleinen Feierstunde legten die Rektorin der Kraichgauschule Nikola Steinbach und der BSB-Konrektor Frank Heusch den Gästen, darunter auch Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp, die zahlreichen Vorzüge der nun beschlossenen Kooperation dar. Heusch berichtete von seinem eigenen Wechsel auf eine weiterführende Schule und wie abrupt dieser damals für ihn ausgefallen ist. Mit dem neuen sanften Übergang sollen daher durch enge Abstimmung der beiden Schulen mögliche Stolpersteine aus dem Weg geräumt werden um so die Akzeptanz und Chancen-Vielfalt für die Schüler zu erhöhen. Bürgermeister Markus Rupp zeigte sich in seiner Ansprache hoch erfreut über diese Entwicklung, fördere sie schließlich nicht nur Chancen für die Gondelsheimer Kinder sondern auch die produktive Verflechtung der regionalen Schullandschaft.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

EU hilft ehemaligen Goodyear-Mitarbeitern – Areal in Philippsburg immer noch nicht verkauft

Fahrer nach Unfall auf der A5 in Fahrzeug eingeklemmt

Nächster Beitrag