Bretten: Nicht angegurteter 17-Jähriger bei Unfall aus Auto geschleudert

Symbolbild

Jugendlicher zieht sich schwere Verletzungen zu

Ein 17-Jähriger Mitfahrer wurde bei einem Unfall in Bretten in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag aus dem offenen Fenster eines SUV geschleudert und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst in die Rechbergklinik gebracht werden musste. Der Jugendliche saß zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angegurtet auf der Rückbank des SUV. Ein 22-jähriger BMW-Fahrer war kurz vor Mitternacht auf dem Wannenweg in Richtung Wohngebiet „Wanne“ gefahren. An der Kreuzung Wannenweg/ Jörg-Schwarzerd-Straße/ Scheffelweg wollte er unvermittelt wenden. Der nachfolgende 20-jährige Fahrer des SUV fuhr wohl verhältnismäßig schnell und erkannte die Situation zu spät. Er versuchte noch auszuweichen, trotzdem kam es zur heftigen Kollision der beiden Autos. Das SUV prallte noch gegen einen Bauzaun. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei etwa 12000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bretten unter der Telefonnummer (0 72 52) 5 04 60 in Verbindung zu setzen. (pol)

Ähnlicher Artikel

Regionale Herzensprojekte gesucht!

Regionale Herzensprojekte gesucht!

Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten auf der Suche nach regionalen Herzensprojekten Die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten…
Kraichgauer Bäcker-Imperium im Wandel – Aus Gerweck wird Thollembeek

Kraichgauer Bäcker-Imperium im Wandel – Aus Gerweck wird Thollembeek

Zu Besuch bei Annika und Marc Thollembeek Zu Besuch in der Gerweck-Zentrale am Rande des…
Ausbildung geschafft!

Ausbildung geschafft!

Neun Auszubildende der Volksbank Bruchsal-Bretten eG freuen sich über ihren erfolgreichen Ausbildungs- und Studienabschluss Überall…
Bretten: Rettungshubschrauber nach schwerem Unfall auf B35 im Einsatz

Bretten: Rettungshubschrauber nach schwerem Unfall auf B35 im Einsatz

Zusammenstoß bei Diedelsheimer Höhe Am Sonntag gegen 18.10 Uhr befuhr eine 79 jährige Frau mit…