Bretten baut Bretten

| ,

Die große Idema- und Lego – Ausstellung zeigt Bretten „en miniature“

Bretten ist trotz seiner stolzen 1250 Jahre immer noch total verspielt. Vom 19. Februar bis zum 18. Juni geht es in der alten Pinselfabrik zumindest um ein Spielzeug, das wirklich jeder von uns kennt und liebt. In der Ausstellung „Bretten baut Bretten“ dreht sich alles um die berühmten Lego-Steine und ihre Verwandten aus Bretten, die IDEMA-Steine, welche nach Kriegsende in der Rinklinger Gießerei Dehm hergestellt wurden. In der bunten und liebevoll gestalteten Schau, wurden sogar die Brettener Wahrzeichen im kleinen Maßstab mit Legosteinen nachgebaut. Aber egal ob Idema oder Lego, hier staunen große Männer wieder wie kleine Jungs

Jeder Bundesbürger besitzt statistisch fast 100 Lego-Bauteile, außerdem ist Lego der mit Abstand größte „Reifenhersteller“ der Welt: Jedes Jahr produziert das Unternehmen 381 Millionen Reifen – weit mehr als die Hersteller von PKW- und LKW-Reifen. Während man bei IDAMA weitgehend frei Schnauze baute, stand und steht bei Lego erstmal das Studium der Bauanleitung an. Die Ulmer Klötzlebauer haben die Brettener Wahrzeichen allerdings komplett frei nachgebaut und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dutzende kleine Miniatur-Welten warten darauf entdeckt zu werden – wer dazwischen auch die versteckten Brettener Hundle entdeckt, kann sogar etwas gewinnen. Schauen Sie sich die Ausstellung auf jeden Fall an – es ist für alle etwas dabei. Von den unendlichen Weiten des Weltalls, über die Welt der Geister und Dämonen bis hin zum rosaroten Candyland. Die kultigen Brettener Idema-Steine und Lego unter einem Dach vereint. Das haben wir uns aus der Nähe angesehen.

ANZEIGE / WERBUNG – Transparenz: Werbung / Dieser Beitrag entstand im Zuge unserer Medienpartnerschaft mit der Stadt Bretten anlässlich des Stadtjubiläums 2017.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Was Anna-Lena nicht reparieren kann, ist auch nicht kaputt

Bunt, Schräg und Laut – Der Eppinger Nachtumzug 2017

Nächster Beitrag