Blackout in Bruchsal – Stromausfall nach Verteilerbrand

|

Symbolbild

Teile der Stadt zeitweise ohne Strom

Am Donnerstagmittag wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Stromverteilerbrand in die Durlacher Straße gerufen. Aus einer Traffostation in einem Hinterhof drang Rauch aus dem Gebäude.

Mit einem Verantwortlichen des Notdienst Strom konnte die Zugangstür geöffnet werden. Der Raum war stark verraucht, aber kein offenes Feuer sichtbar. Mit dem AbrollbehälterSonderlöschmittel wurde ein CO2 Transportwagen in Bereitschaft gebracht und ein Strahlrohr in Bereitstellung gelegt.Nachdem von dem zuständigen Energieversorger das Gebäude Stromlos geschalten wurde konnte im Gebäude näher kontrolliert werden. Es kam an der 20 kV Zuleitung zum Verteiler zu einem Kurzschluss wodurch es zu einer Rauchentwicklung kam.

Im gesamten umliegenden Bereich fiel der Strom aus, auch die Ampelanlage an der Prinz-Max Kreuzung B3/B35. Da keine weitere Brandeinwirkung festzustellen war, war der Einsatz anschließend für die Feuerwehr erledigt. Der Energieversorger stellte schnellstmöglich den Schaden wieder Instand, so das die ausgefallenen Bereiche wieder mit Strom versorgt werden. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war ein Rettungswagen vor Ort an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller bis kurz nach 14 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Brand in Oberderdinger Pflegeheim fordert Schwerverletzte

Trotz vieler fehlender Verträge – Brettener Kernstadt wird an schnelle Glasfaser angebunden

Nächster Beitrag