„Wir l(i)eben Nachhaltigkeit und übernehmen Verantwortung!“

|

(PR/PM) Volksbank Bruchsal-Bretten bietet Mitgliedern und Kunden die Chance nachhaltig zu investieren und gleichzeitig Gutes in der Region zu tun

Unter diesem Motto beschäftigt sich die Volksbank Bruchsal-Bretten derzeit intensiv mit Nachhaltigkeit. Dazu gehört für die Genossenschaftsbank aber zunächst einmal die Begriffsklärung. Nachhaltigkeit ist derzeit in aller Munde und wird häufig mit Umwelt- und Klimaschutz gleichgestellt. Für die Volksbank Bruchsal-Bretten geht ein nachhaltiges Verhalten aber weit darüber hinaus und berücksichtigt alle Dimensionen der Nachhaltigkeit gleichermaßen.

Ökologie, Ökonomie & Soziales

Die ökologische Dimension der Nachhaltigkeit meint den Schutz der Umwelt und Natur. Ein verantwortungsbewusster und schonender Umgang mit Ressourcen und Rohstoffen steht hier im Fokus. Ökonomische Nachhaltigkeit stellt die regionale Wertschöpfung in den Vordergrund. Hier geht es insbesondere um einen fairen Umgang im Unternehmen und gute Unternehmensführung, um Bildung, aber auch um Kooperation und Partizipation, Ressourceneffizienz und Gleichstellung. In der sozialen Nachhaltigkeit stehen Werte wie Solidarität und Gemeinschaft im Fokus. Gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung für Mitmenschen sind ebenso wichtig, wie Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Lebensqualität.

Nachhaltigkeit in der genossenschaftlichen DNA

Als regionale Genossenschaft ist für die Volksbank Bruchsal-Bretten eine nachhaltige Ausrichtung bei weitem nichts Neues. Vor über 200 Jahren wurden Genossenschaften aus einer Initiative vieler Bürger heraus gegründet, die gemeinsam ein Ziel erreichen wollten. Gemeinschaft, Solidarität und Partizipation vereint mit verantwortungsbewusstem Handeln in der Region – wie es auch die Dimensionen der Nachhaltigkeit beschreiben. Als regionale Genossenschaftsbank sieht sich die Volksbank Bruchsal-Bretten ihren Mitgliedern und der Region verpflichtet und leistet nachhaltiges Engagement – im sozialen, ökonomischen und ökologischen Sinne.

Sinnesgarten für das Wohnpflegeheim

Dies wird auch in ihrem neusten Angebot für ihre Mitglieder und Kunden deutlich. Erstmals eröffnet die Genossenschaftsbank ihren Anlegern die Möglichkeit, einen karitativen Beitrag in der Region zu leisten. Mehr hierzu erfahren Mitglieder und Kunden der Genossenschaft direkt bei ihren persönlichen Anlageberatern.

Als karitative Einrichtung wird die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen im Bezirk Bruchsal-Bretten e.V. unterstützt. Die gemeinnützige Vereinigung engagiert sich nach dem Motto „Mit oder ohne Behinderung – mitten im Leben – miteinander leben“ in der gesamten Region Bruchsal-Bretten für Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung und ist mit ihren Standorten in Bruchsal, Bretten, Gölshausen, Forst und Graben-Neudorf für die Menschen sowie ihre Familien und Angehörigen da. Mit der Spende der Genossenschaft wird sie ihr Projekt „Sinnesgarten für das Wohnpflegeheim“ am Standort in Bruchsal weiter umsetzen.

Pressemitteilung der Volksbank Bruchsal-Bretten

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Stettfelder Feuerwehr unter neuer Führung

Rückkehr zum Stufensystem – Das sind die neuen Corona-Regeln

Nächster Beitrag