Wild Wild West im Kraichgau

| ,

Country von Feinsten im Gondelsheimer Ku(h)lturstall

Fröhliches Gefiddl, ein kerniger Bass, erdige Gitarrenriffs, die leidenschaftliche Harp und Country-Songs ganz alter Schule… Diese wilde Mischung schalte am Samstagabend nicht etwa aus irgendeiner Tanztenne in Tennessee, sondern aus dem Ku(h)lturstall in der Gondelsheimer Mühlstraße. Das historische Anwesen von Luis Segura und seiner Frau Elke, hat sich in den letzten Monaten immer mehr in einen der großen kulturellen Hotspots der Kraichgau Gemeinde verwandelt – am Samstag luden die beiden, zusammen mit ihre Nachbarin und Multitalent Corinna Nagel, zur großen Country Night.

Dort wo früher die Kühe Reih an Glied standen, gaben sich an diesem lauschigen Samstag-Abend großartige Musiker  auf der Bühne die Klinke in die Hand. Allen vorneweg Henry Gingerich – musikalisches Urgestein, Gott an der Gitarre und weil der Apfel bekanntlich nicht weit vom Stamm fällt – Vater des Chartstürmers Chris Cosmo. Zusammen mit seinen Freunden Rüdiger, Henry, Wolfgang, Nina, Karl, Stefan und Elke, hatte der in waschechter Cowboy-Kluft gekleidete Musiker, eigens für diesen Abend eine tolle Country-Combo auf die Beine gestellt. Im stilechten Ambiente spielte die Truppe, die zuvor nur einmal miteinander geprobt hatte, kernige Evergreens von Johnny Cash, Kenny Rogers, Willie Nelson und vielen mehr. Dazu konnten die Gäste, darunter auch Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp, saftige Spareribs und frisches Bier vom Fass genießen. Nicht wenige Gondelsheimer trugen extra für diesen Abend auch stilechte Cowboy-Klamotten.

Spätestens als im Ku(h)lturstall dann zum Line-Dance aufgerufen wurde, gab es kein Halten mehr. Das Klappern und rhythmische Stampfen der Stiefel-Absätze auf dem knorrigen Eichenboden, dürfte noch im letzten Winkel Gondelsheim zu hören gewesen sein. Das ist auch gut so, denn schließlich soll jeder weithin wissen, dass im Ku(h)lturstall auch in den kommenden Monaten immer wieder mit dem einen oder anderen abwechslungsreichen kulturellen Highlight zu rechnen ist.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Storchokalypse abgwendet – Der Angelbachtaler Pfingstmarkt kann stattfinden

Nothing but the Blues

Nächster Beitrag