Weiterer Hilfstransport aus Östringen erreicht die Ukraine

|

Geld- und Sachspenden ermöglichten weitere Hilfslieferung in die Ukraine

Große Unterstützung für das privat initiierte Projekt aus der Bevölkerung

Das von mehreren ortsansässigen Unternehmen und dem TSV BADEN Östringen organisierte Projekt zur Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Bevölkerung konnte jetzt unlängst eine zweite Hilfslieferung in das osteuropäische Land transportieren lassen.

Wie Initiator Gerd Gaa informierte, wurde mit einem Teil der zwischenzeitlich eingegangenen Geldspenden zuletzt ein umfangreicher Bestand von Lebensmitteln eingekauft, darunter vor allem auch frisches Gemüse und Obst. In Östringen wurden die Waren, ebenso wie weitere Kleiderspenden, sorgfältig verpackt und transportfertig gemacht. Über seine Kontakte in die Ukraine konnte Gaa unterdessen auf eigene Rechnung die Anfahrt eines ukrainischen Lastkraftwagens nach Östringen bewerkstelligen, der die in den Kriegsgebieten dringend benötigten Hilfsgüter zunächst nach Lwiw (Lemberg) beförderte, von wo aus die Weiterverteilung innerhalb der Ukraine organisiert wurde.

Über den Verlauf der Aktion vor Ort in der Ukraine ließen sich die an dem Projekt beteiligten Östringer Unternehmen kontinuierlich via Whatsapp informieren und erfuhren dabei, dass die Waren aus Östringen sehr zügig an die Bevölkerung ausgegeben werden konnten. Neben der Firma Gaa Industrieservice und dem TSV Baden Östringen engagierten sich bei der Unterstützungsaktion für die Ukraine die Firmen Rothermel Spedition und Logistik, Pool Worlds und Wagner Automobile. In der nächsten Zeit soll das Augenmerk der Hilfsinitiative nun verstärkt der Begleitung von ukrainischen Kriegsvertriebenen gelten, die zwischenzeitlich in der Stadt Östringen und in der Region Aufnahme gefunden haben.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Maibaumaufstellungen in Zeutern und Stettfeld

Degen im Regen

Nächster Beitrag