Verjüngungskur für das Odenheimer Freibad

|

Verjüngungskur für das Odenheimer Freibad
Verjüngungskur für das Odenheimer Freibad

Becken erhält eine Einstiegstreppe und wird neu ausgekleidet

Rund 130.000 Euro investiert die Stadt Östringen bis zum nächsten Frühjahr in die Sanierung und Verbesserung des Odenheimer Freibads. Bei der zurückliegenden Sitzung des Gemeinderats informierte Bürgermeister Felix Geider, dass das große Becken der beliebten Freizeiteinrichtung in den kommenden Monaten umgebaut und saniert wird. Im Interesse einer Fertigstellung des Projekts bis zur Badesaison 2019 hatte der Rathauschef die dazu notwendigen Handwerkeraufträge bereits in der Sommerpause per Eilentscheidung vergeben.

Ausgangspunkt für die Instandsetzungsmaßnahme waren zunehmende technische Probleme mit dem Beckenkopf und der Folienauskleidung des Beckens, die nach 25 Jahren nun erneuert werden muss. Auf eine Initiative des Fördervereins des Odenheimer Schwimmbads geht die Herstellung einer Einstiegstreppe in das Becken zurück, die jetzt an der nordöstlichen Ecke des 24 auf 12 Meter messenden Bassins verwirklicht wird. Zu diesem Zweck werden die Außenwände des Beckens und der umlaufende Ringanker an zwei Stellen aufgetrennt, die Bodenplatte und die Beckenwände erweitert sowie die Ablaufrinne verlängert. Um auch im Bereich der neuen Treppe eine ausreichende Wasserzirkulation zu gewährleisten, werden dort außerdem zwei zusätzliche Einströmdüsen verbaut. Die neue Folienauskleidung für das Becken verfügt über eine rutschhemmende Oberfläche.

Bei dem Sanierungsvorhaben erhält die Stadt wertvolle Unterstützung durch die Mitglieder des Fördervereins des Odenheimer Schwimmbads. Gleich nach Ende der Badesaison trat unter der Regie von Vorstand Andreas May der vielköpfige Bautrupp des Fördervereins in Aktion und konnte den Rückbau der abgängigen Materialien mit Entfernung der alten Überlaufrinne, der schadhaften Beckenfolie und der um das Bassin herum verlegten Betonplatten mit viel ehrenamtlichem Engagement bereits nahezu abschließen.

Gegenüber den ursprünglich veranschlagten Kosten von 110.000 Euro wird sich die Beckensanierung im Odenheimer Schwimmbad, das ursprünglich 1936 in Betrieb genommen wurde, nun um rund 20.000 Euro verteuern. Nach dem vorgegebenen Bauzeitenplan soll bis Mai kommenden Jahres inklusive der Wiederherstellung der Blumenrabatten rund um das Becken alles fertig sein, bekräftigte jetzt Stadtbauamtsleiter Michael Stadtmüller bei der Gemeinderatssitzung.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringen sucht den Kraichgauman

Sturmtief Fabienne sorgt für etwa 120 Einsätze der Feuerwehren

Nächster Beitrag