Ein dicker Scheck für Gondelsheim

|

270.000 Euro Fördergelder für den Kindergarten “Am Saalbach”

Nette Gäste die Geschenke dabei haben – wer hätte dagegen etwas einzuwenden? So geschehen am Montag-Vormittag im Gondelsheimer Rathaus. Mit einem in jeder Hinsicht großen Scheck im Gepäck, besuchte heute Staatssekretärin Katrin Schütz aus dem baden-württembergischen Wirtschaftsministerium die kleine Kraichgau-Gemeinde. Das Geld, stolze 270.000 Euro, kommt dem Ausbau und der Erweiterung des Gondelsheimer Kindergartens “Am Saalbach” zugute. Damit sollen weitere, dringend benötigte  Räumlichkeiten für die Kinderbetreuung und das Personal realisiert werden.

Deuerer spendet 150.000 Euro für Gondelsheimer Kindergarten
Der Gondelsheimer Kindergarten „Am Saalbach“

Der Zuschuss entspringt dem Bund-Länder-Investitionspakt Soziale Integration im Quartier (kurz SIQ), als Teil des Landessanierungsprogrammes in das Gondelsheim schon 2006 aufgenommen wurde. Mit dieser Finanzspritze kann ein Löwenanteil der rund 500.000 Euro teuren Sanierung des Kindergartens geschultert werden. Zusammen mit den 150.000 Euro die die Unternehmerfamilie Deuerer bereits für das Projekt gespendet hat, sind die verbleibenden Kosten für den Etat der Gemeinde nun erfreulich überschaubar.

Entsprechend gut gelaunt präsentierte sich angesichts der symbolischen Scheckübergabe heute Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp. Er lud die Staatssekretärin ein sich in das goldene Buch der Gemeinde einzutragen, genau wie den ebenfalls anwesenden Landtagsabgeordneten aus Gondelsheim Joachim Kößler. Letzterer hatte sich zusammen mit seiner Kollegin, der Grünen-Abgeordneten Andrea Schwarz, für die Zuwendung aus Stuttgart stark gemacht.

Für den Kindergarten “Am Saalbach” stehen nun alle Lichter auf Grün, so dass im Sommer mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Die Fertigstellung ist für das kommende Frühjahr geplant.

Für Gondelsheim und den Ausbau seiner sozialen Infrastruktur bedeutet der SIQ-Zuschuss – nach anfänglichen Rückschlägen durch nicht genehmigte Fachförderungen, nun ein echtes Happy End über das man sich nicht nur im Rathaus sondern auch im Kindergarten “Am Saalbach” mehr als freuen dürfte.

„Die Nachfrage nach Kindergartenplätzen ist unverändert hoch und daran ändert sich auch in absehbarer Zukunft nichts“, so Bürgermeister Markus Rupp bei dem heutigen Vor-Ort-Termin im Kindergarten. “Vielleicht gibt es ja bald noch weitere gute Nachrichten – ein weiterer Antrag zur Förderung des Projekts aus dem Ausgleichstock läuft aktuell noch”

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Karlsdorf-Neuthard: Hochzeitsgäste schießen mit Gaspistole in die Luft

Oberhausen-Rheinhausen: Zeugensuche nach Straßenverkehrsgefährdung

Nächster Beitrag