Oberhausen-Rheinhausen: Zeugensuche nach Straßenverkehrsgefährdung

|

Gleich mehrere Verkehrsteilnehmer wurden am Freitagmorgen durch die riskante Fahrweise eines weinroten Pkw mit Heidelberger Kennzeichen auf der Landstraße 560 bei Oberhausen-Rheinhausen gefährdet, weshalb die Polizei noch Zeugen und möglicherweise weitere geschädigte Autofahrer sucht. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer des weinroten Fahrzeuges überholte gegen 08.20 Uhr auf der Landstraße von Hockenheim kommend, kurz vor der Ausfahrt nach Oberhausen mit vermutlich stark überhöhter Geschwindigkeit im 70-er Bereich, sowohl den zu diesem Zeitpunkt auf der Linksabbiegespur fahrenden Nissan Juke, als auch den direkt daneben auf der Geradeausspur fahrenden Fahrzeugführer trotz eines entgegenkommenden Lkws.

Der Lkw musste zur Unfallvermeidung stark abbremsen und der überholende weinrote Pkw zog, um ebenfalls einen Frontalzusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden, stark nach rechts. Hier musste der Nissan-Juke-Fahrer ebenfalls ausweichen, weshalb der neben ihm fahrende Pkw zur Vermeidung einer Kollision eine Vollbremsung durchführen musste.

Ungeachtet dessen soll der überholende Pkw im weiteren Verlauf mit hoher Geschwindigkeit gleich wieder einen Pkw trotz Gegenverkehrs überholt haben, was wiederum andere Verkehrsteilnehmer zum starken Abbremsen zwang. Verletzt wurde durch die riskante, grob verkehrswidrige und rücksichtslose Fahrweise des gesuchten Autofahrers glücklicherweise niemand.

Zeugen und Geschädigte des Vorfalls melden sich bitte beim Polizeirevier Philippsburg unter 07256/93290.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Ein dicker Scheck für Gondelsheim

Junglöwen erneut baden-württembergischer Pokalsieger

Nächster Beitrag