Eat my dust – Wenn in Menzingen die Hot Rods röhren

Die Vintage Speed Freaks bitten zum Tanz

Am Wochenende dürfte das durchschnittliche Baujahr der auf der Gemarkung Kraichtal befindlichen Fahrzeuge, um mindestens zwei bis drei Jahrzehnte abgesackt sein. Grund dafür war das Vintage Speed Freaks Treffen am Ortsrand von Menzingen.

Zwei Tage lang gaben sich auf dem Rasen hinter Harry´s Garage Hot Rod Fahrer, Oldtimer Freaks und Rockabillys die Klinke in die Hand. Autofans kamen voll auf ihre Kosten Mit unendlich viel Leidenschaft und noch sehr viel mehr Arbeitsstunden, haben Liebhaber und Tüftler die heißesten und schärfsten Hot Rods, Rat Rods, Pick-Ups und sonstige wuchtige Ami-Schlitten nicht nur aus der Rock n‘ Roll-Ära restauriert und in wahre Schätze verwandelt.

Einmal im Jahr kommen sie in Menzingen beim Speedfreaks Treffen zusammen, fachsimpeln, tauschen sich aus und haben dazu noch jede Menge Spaß. Dann wandern ehrfürchtige Blicke über die mächtigen Y-Block V8 Motoren und raue Männerhände liebkosen die wuchtigen Stahlchassis der Könige der Landstraßen vergangener Tage. Von überallher waren die Gäste mit ihren Schmuckstücken angereist, unter ihnen war auch der Präsident das Auto und Technikmuseums Sinsheim Hermann Layher.

Die Vintage Speed Freaks lassen sich für diese besonderen Tage auch immer allerhand einfallen. So war mit “New 69 ink” ein Team von echten Profi Tätowieren vor Ort und ein waschechter Barbershop brachte die wilden Rockabilly-Friesen wieder in Form. Für Musik war natürlich auch gesorgt! Am Samstagabend heizte “Out of Luck” auf der kleinen Showbühne ein und am Sonntag waren es dann die Herrschaften von “Chili and the Hot Rod Peppers” die für Stimmung sorgten.

Wir haben uns selbstverständlich auch mit der Kamera ins Getümmel geworfen, unseren 2018er Hyundai haben wir aus lauter Scham aber eine Ortschaft weiter geparkt.

Ähnlicher Artikel