Das Wirtshaus am Bruchsaler Europaplatz ist zurück

|

Das Wirtshaus am Bruchsaler Europaplatz ist zurück
Der nächste Wirt steigt in den Ring

Bodenständige badische Küche am Europaplatz

Die Gastronomie am Bruchsaler Europaplatz war in den letzten Jahren nicht gerade ein Ruhepol an Beständigkeit. Nachdem das “La Cubanita” die Reißleine gezogen hatte, kam zuerst das Wirtshaus am Europaplatz und schließlich ein kurzer Gastauftritt des Almigos. Seit Wochen stehen  die Räume mit dem Biergarten unter den großen Kastanienbäumen wieder leer. Die Frage wer als nächstes hier einen gastronomischen Neustart hinlegen würde, scheint aber nun geklärt zu sein. Andreas Hill, langjähriger und erfahrener Wirt aus Karlsruhe, wird hier ab dem 1. Dezember traditionelle deutsche und badische Küche anbieten. Hill betreibt aktuell das Restaurant EXO im zum Exotenhaus umgebauten alten Tullabad in Karlsruhe. Große Experimente mit einem neuen Namen plant er offenbar nicht, so soll die Location In Bruchsal wieder “Wirtshaus am Europaplatz” heißen,  berichtet er uns auf telefonische Nachfrage hin. Doch anders als bei den ursprünglichen Namensträgern, steht hier keine Systemgastronomie oder gar ein Eventlokal im Vordergrund – Andreas Hill möchte gut gekochte, traditionelle und handwerklich solide deutsche Küche anbieten. Als besonderes Schmankerl plant er eine Karte mit kleinen Tapas-Gerichten, die aber nicht spanischer, sondern badischer Natur sein sollen. Auf den kleinen Appetithappen finden sich dann beispielsweise Schweinebäckchen auf Wurzelgemüse und Mini-Röstis.

Bis zum 1. Dezember wird im Wirtshaus am Europaplatz nun noch gewerkelt und gearbeitet. Spätestens dann sollen hier wieder die Lichter an und die Türen aufgehen. Das Preisniveau soll dabei im gut leistbaren Bereich liegen, um auch den Kinobesuchern eine schöne Anlaufstelle für die Zeit vor oder nach der Vorstellung zu bieten.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Startschuss für die geplante Erweiterung des Freizeitzentrums Hardtsee

Ubstadt-Weiher: In den Gegenverkehr geraten

Nächster Beitrag