Startschuss für die geplante Erweiterung des Freizeitzentrums Hardtsee

|

Erweiterungsarbeiten am Hardtsee laufen an. Bis zum Beginn der Badesaison 2019 sollen 43 neue Stellplätze zur Verfügung stehen.
„Jetzt kann es endlich losgehen“ freut sich Bürgermeister Löffler, der nach dem einstimmigen Beschluss im Gemeinderat den Startschuss für die Vergrößerung des Campingplatzes beim Hardtsee erteilte.

Nachdem inzwischen die erforderlichen baurechtlichen Genehmigungen vorliegen, sind bereits die ersten Baumaschinen angerollt, um im Anschluss an den bestehenden Campingplatz weitere 43 Stellplätze (in Richtung Ubstadter Straße) anzulegen. Im Rahmen dieser Campingplatzerweiterung soll auch die Liegewiese vergrößert werden. Die Erweiterungsfläche hat insgesamt eine Größe von knapp 8.000 Quadratmetern und soll zur freien Landschaft hin eingegrünt werden.  Vorgesehen ist, dass sowohl im Bereich der bestehenden als auch im Bereich der neuen Liegewiese eine attraktive Geländemodellierung vorgenommen wird. Ziel ist es, dass man zukünftig vom gesamten Liegebereich eine Blickverbindung zum See hat.

Bildtext: Erweiterungsarbeiten am Hardtsee laufen an. Bis zum Beginn der Badesaison 2019 sollen 43 neue Stellplätze zur Verfügung stehen.

In Zusammenhang mit dieser Verbesserung im Freizeitzentrum, kann endlich auch die Retentionsausgleichsfläche beim Motoballplatz realisiert werden. Seit vielen Jahren plant die Gemeinde eine solche Fläche im Gewann Kuckuckswald. Der Anlass dafür ist, dass bei einem Bauverfahren im Überschwemmungsgebiet gemäß Wassergesetz unter anderem ein Retentionsausgleich geschaffen werden muss. Die Schaffung dieses Ausgleiches ist für viele Bauherren aus verschiedenen Gründen nur sehr schwer möglich. Mit der Herstellung dieser Retentionsausgleichsfläche durch die Gemeinde haben künftig Bauwillige unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, ihr Bauvorhaben im Überschwemmungsgebiet (in bereits erschlossenen Baugebieten) umsetzen zu können.

Laut Bürgermeister Löffler habe man durch die Neugestaltung und Modellierung sowie durch die Anlegung eines „Sonnenhügels“ mit freiem Blick auf den Hardtsee eine gute Lösung für das Erdmaterial, das durch die Herstellung der Retentionsausgleichfläche anfällt, gefunden.

Vorgesehen ist, dass die Erweiterung des Campingplatzes bis April 2019 abgeschlossen ist und damit 43 weitere Stellplätze in der Freizeitanlage zur Verfügung stehen.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Erneuter Fall von Krätze-Infektion an der Polizeischule Bruchsal

Das Wirtshaus am Bruchsaler Europaplatz ist zurück

Nächster Beitrag