Bilderbuch-Fastnacht in Philippsburg

| ,

Tausende erleben den siebten nordbadischen Narrensprung am Sonntag

Am Wochenende erlebte die Region das erste große Highlight der noch jungen Faschingssaison. Beim siebten nordbadischen Narrensprung in Philippsburg starten 87 Zugnummern mit Vertretern aller kleinen und großen Hochburgen der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Auf die Beine gestellt hatte diese Veranstaltung der Superlative einmal mehr die freie Narrenzunft Philippsburg “Geese” e.V. 1984. Das bunte Wochenende begann für die Narren bereits am Vortag mit dem Narrenbaumstellen auf dem Ile-de-Re-Platz und einem anschließenden bunten Abend in der Jugendstil-Festhalle.

Das unbestrittene Highlight folgte aber am nächsten Tag mit dem traditionellen Narrensprung, den 2700 Hästräger zu einer der schönsten Fasnachtsveranstaltungen in der Region erheben. So zog am Sonntag ein bunter Tross von mehreren tausend Teilnehmern durch die Innenstadt, begleitet von den fröhlichen Klängen zahlreicher Guggenmusiker, Schalmeiengruppen und Musikzügen. Auch wenn das Wetter nicht wirklich mitspielen wollte, war es den zahlreich versammelten Narren aber einfach nur egal und so wurde gesungen, getanzt und gefeiert an diesem besonderen Sonntag in Philippsburg.

Auch unsere Fotografin Maria hat sich unter das bunte Volk gemischt und 160 beeindruckende Bilder geschossen.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Hält in Stettfeld… Happy End nach 200 Jahren

A5: Sperrung der rechten Fahrspur nach Starkregen

Nächster Beitrag