Nach Unfall tausende tote Fische im verseuchten Krebsbach

Nach Unfall tausende tote Fische im verseuchten Krebsbach Bad Rappenau-Obergimpern: 2.400 Fische tot

Rund 2.400 Forellen, Groppen und Stichlinge verendeten über das vergangene Wochenende und zu Beginn dieser Woche im Krebsbach bei Obergimpern. Wie die Spezialisten des Arbeitsbereichs Umwelt vom Heilbronner Polizeipräsidium inzwischen feststellen konnten, wurden vergangene Woche im Schweinestall eines landwirtschaftlichen Unternehmens Installationsarbeiten durchgeführt. Im Anschluss an diese wurde offensichtlich aus Versehen ein Absperrhahn geöffnet, wonach etwa 120 Kubikmeter Wasser in einen seit Jahren stillgelegten Futtermitteltank floss und dort von noch darin liegendem organisch verunreinigtem Futter kontaminiert wurde. Über einen Überlauf floss das Wasser dann in den Schlosswiesenbach und von diesem in den Krebsbach. Die Polizei geht davon aus, dass die komplette Gewässerstrecke über elf Kilometer von Obergimpern bis Waibstadt einen Totalverlust an Wassertieren erlitt. (ots)

Ähnlicher Artikel

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Wer tritt im Kraichgau an? Noch wenige Tage, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Allein…
Jungfernhäutchen aus dem Kraichgau

Jungfernhäutchen aus dem Kraichgau

Wie etwas Kunstblut mitunter Leben retten kann Sex vor der Ehe ist in unseren Breitengraden…
O´zapft ist mol wieder – Die Oktoberfest-Saison im Kraichgau hat begonnen

O´zapft ist mol wieder – Die Oktoberfest-Saison im Kraichgau hat begonnen

Alle Oktoberfeste im Kraichgau im Überblick Fesche Bubn und knackige Madln willkommen Die Mingolsheimer und…
Stühlerücken im Kabelnetz – Unitymedia sortiert (fast) alle Programme neu

Stühlerücken im Kabelnetz – Unitymedia sortiert (fast) alle Programme neu

Update 11.09.2017 – Changeday verschoben Wegen zahlreicher Probleme bei den Kanalumstellungen in anderen Bundesländern hat…