Nach Unfall tausende tote Fische im verseuchten Krebsbach

Nach Unfall tausende tote Fische im verseuchten Krebsbach Bad Rappenau-Obergimpern: 2.400 Fische tot

Rund 2.400 Forellen, Groppen und Stichlinge verendeten über das vergangene Wochenende und zu Beginn dieser Woche im Krebsbach bei Obergimpern. Wie die Spezialisten des Arbeitsbereichs Umwelt vom Heilbronner Polizeipräsidium inzwischen feststellen konnten, wurden vergangene Woche im Schweinestall eines landwirtschaftlichen Unternehmens Installationsarbeiten durchgeführt. Im Anschluss an diese wurde offensichtlich aus Versehen ein Absperrhahn geöffnet, wonach etwa 120 Kubikmeter Wasser in einen seit Jahren stillgelegten Futtermitteltank floss und dort von noch darin liegendem organisch verunreinigtem Futter kontaminiert wurde. Über einen Überlauf floss das Wasser dann in den Schlosswiesenbach und von diesem in den Krebsbach. Die Polizei geht davon aus, dass die komplette Gewässerstrecke über elf Kilometer von Obergimpern bis Waibstadt einen Totalverlust an Wassertieren erlitt. (ots)

Ähnlicher Artikel

Knapp 20 Grad am Donnerstag – Der kleine Sommer-Flash im herbstlichen Kraichgau

Knapp 20 Grad am Donnerstag – Der kleine Sommer-Flash im herbstlichen Kraichgau

Tausche Winterjacke gegen T-Shirt Bis zu 19°C und das Ende November! Ist das Wetter jetzt…
Meteorit über dem Kraichgau gesichtet?

Meteorit über dem Kraichgau gesichtet?

War es nur verglühender Weltraumschrott? Ein großer Feuerball am Himmel mit einem brennenden Schweif –…
Das mysteriöse Hackfleisch von Berghausen

Das mysteriöse Hackfleisch von Berghausen

Was hat es mit dem Pfund Hackepeter auf sich? Es ist jede Woche der gleiche…
Lost Places: Das Sonderwaffenlager der US Army im Kraichgauer Hügelland

Lost Places: Das Sonderwaffenlager der US Army im Kraichgauer Hügelland

Sonderwaffenlager der US Army im Kraichgauer Hügelland Geheim, fast unbekannt und noch vor Vandalismus weitgehend…