Lichtertraum beim Angelbachtaler Pfingstmarkt 2018

Tausende pilgerten in den bunt geschmückten Schlosspark

An Pfingsten verwandelte sich die kleine Kraichgau-Gemeinde Angelbachtal wie jedes Jahr in den Dreh und Angelpunkt der gesamten Region. Zum traditionellen Pfingstmarkt im idyllischen Schlosspark, strömten trotz des teilweise regnerischen Wetters, wieder mehrere tausend Menschen. Nachdem im Vorfeld die Veranstaltung wegen einem Storchenpaar schon teilweise auf der Kippe stand, konnte nach Absprache mit Behörden und Tierschützern der Markt dann aber doch stattfinden. Lediglich die zur Eröffnung des Marktes abgefeuerten Böllerschüsse, wurden durch dezentere Trommelschläge ersetzt um Meister Adebar in seiner Baumkrone nicht allzu sehr zu verschrecken.

Besonderer Höhepunkt war am Sonntagabend die aufwendige Schlosspark-Beleuchtung, bei der Tausende von kleinen Kerzen die Szenerie in ein einzigartiges, buntes Lichtermeer verwandelten. Zu später Stunde zaubert dann noch eine große und technisch jedes Jahr immer weiter ausgereifte Lasershow, nicht nur Farben und Formen in den Angelbachtaler Himmel, sondern auch Begeisterung und Staunen auf die Gesichter der Zuschauer.

Doch diese beiden Programm-Höhepunkte des Angelbachtaler Pfingstmarkt waren natürlich längst nicht alles – die vielen kleinen Aktionsbühnen, die zahllosen fahrenden Händler, die Schausteller und natürlich der Einsatz der Vereine, rundete das Gesamtpaket zu einem wieder einmal sehr gelungenen Event ab. Auch wenn am Sonntag der Regen ein ständiger Begleiter war, ließen sich die Menschen nicht davon abhalten über den großen Rummel zu flanieren und ihr Angelbachtal zu genießen.

Auch auf den kleinen und großen Bühnen des Pfingstmarktes gab es viel zu erleben und zu entdecken. Von den Dudelsackbläsern des Strasser Garde Club im Schlosshof über das Konzert der Grand Central Big Band bis hin zur atemberaubenden Feuertanzshow von Art artistica und nicht zu vergessen den tollen Darbietungen der Vereine, war wirklich für jeden etwas geboten. Die Kleinen staunten über die riesigen Seifenblasen oder drehten begeistert eine Runde mit der Dampfeisenbahn im Schlosspark. Für die Erwachsenen gab es tolle Live Musik im Zelt des Musikvereins von Inflagranti und später am Abend eine ausgelassene Ü30 Party bei der Feuerwehr im Hof der Grundschule.

Auch am Montag ging der Pfingstmarkt unbeirrt vom schlechten Wetter weiter. Das praktische in diesem Jahr am lustigen Ruderboot-Wettbewerb – Wer ins Wasser fiel konnte ganz gelassen bleiben, durch den Dauerregen war er ohnehin schon nass.

Hier ein paar schöne Impressionen im Film

Ähnlicher Artikel

So wird das Winterwetter am Wochenende

So wird das Winterwetter am Wochenende

Das Kraichgau-Video-Wetter Kalt aber freundlich Das Wetter in den kommenden Tagen wird angenehm winterlich. Kaum…
Im Tal der stillen Steine

Im Tal der stillen Steine

Das Pfaffenloch ist ein ganz besonderer Ort Den Bruchsaler Rotenberg mit seinen unzähligen Hohlwegen zu…
Der verbotene „Polizeiruf 110“ aus Eppingen

Der verbotene „Polizeiruf 110“ aus Eppingen

Vor 25 Jahren liefen in Eppingen die Dreharbeiten für die umstrittene Folge der Kultserie an.…
Großer Bahnhof in Ubstadt

Großer Bahnhof in Ubstadt

Neues vom Neujahrsempfang in Ubstadt-Weiher Großer Bahnhof in der Sport- und Kulturhalle in Ubstadt am…