Eppinger droht mit vermeintlicher Bombe am Sinsheimer Bahnhof

| ,

Das Polizeirevier Sinsheim

Täter drohte in der Vergangenheit auch schon dem Bundestag

Am Dienstag gegen 17.30 Uhr meldete sich eine Mitarbeiterin einer Telefonseelsorge beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim und teilte mit, dass eine bislang unbekannte Person via Chat behauptete, eine Bombe am Sinsheimer Bahnhof deponiert zu haben. Es wurde daraufhin unverzüglich mit mehreren Kräften der Sinsheimer Polizei das Bahnhofsgebäude geräumt.  Parallel dazu konnte der Absender der Chat-Nachricht ermittelt werden. Dieser ist psychisch krank und fiel in der Vergangenheit bereits wegen ähnlicher Vorfälle auf. Eine ernsthafte Bedrohung lag nicht vor, so dass nach einer halben Stunde Entwarnung gegeben und die Sperrung des Bahnhofs aufgehoben werden konnte, so die knappe Mitteilung der Polizei am Dienstag. Wie die RNZ in Erfahrung bringen konnte, handelt es sich bei dem Versender der Droh-Nachricht um einen Eppinger der bereits in der Vergangenheit zahlreiche Drohungen gegenüber bekannten Adressen formuliert hat. So soll er schon Einrichtungen des Bundes, der Medien und der Bahn mit entsprechenden Drohungen konfrontiert haben, die sich am Ende aber alles als haltlos herausgestellt haben. Gegenüber der RNZ gab ein Sprecher der Polizei an, dass der Fall noch diese Woche in Heilbronn verhandelt würde und der Mann danach möglicherweise in eine psychiatrische Einrichtung eingeliefert werden könnte.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Die Spatzen kehren zurück – Forster Spatzenest wieder trocken

Pedelecfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Mofa bei Bretten

Nächster Beitrag