Autofahrer fährt Streifenwagen hinterher und überschreitet die zulässige Höchstgeschwindigkeit

|

Symbolbild

Ein 31-jähriger Audi-Fahrer fuhr am Mittwoch gegen 10:30 Uhr auf der Bundesautobahn 5 mit erhöhter Geschwindigkeit einem Streifenwagen hinterher, welcher gerade von seinem Sonder- und Wegerecht Gebrauch machte, um eine gemeldete Gefahrenstelle aufzusuchen. Die Polizisten waren in Fahrtrichtung Nord unterwegs, als sie zwischen der Anschlussstelle Nord und der Anschlussstelle Bruchsal den weißen Audi bemerkten. Mit über 40 km/h zu schnell und teilweise unter Nichteinhaltung des Mindestabstandes setzte der 31-Jährige Fahrer die Fahrt fort. Phasenweise zückte er sogar ein Smartphone und tätigte möglicherweise Filmaufnahmen.

Nach negativer Überprüfung der Gefahrenstelle, wurde der Autofahrer zur Durchführung einer Verkehrskontrolle an die Tank- und Rastanlage Bruchsal gelotst. Das Smartphone des Mannes wurde als Beweismittel beschlagnahmt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

A5: Zahlreiche Verstöße gegen Rettungsgasse nach schwerem Unfall

Randalierende Person in Karlsruher Einkaufscenter

Nächster Beitrag