Gravierende Abweichungen von den Bauplänen – Eppingen stoppt Bau des XXL-EDEKA

Eppinger Shopping-Viertel nimmt wichtige Hürde
Das Hauptportal in der ursprünglichen Planung / Grafik: archis Architekten + Ingenieure GmbH

Stadt verhängt sofortigen Baustopp

Die Bauarbeiten waren zwar schon auf der Zielgeraden, doch nun stehen die Maschinen auf Eppingens großer Supermarkt-Baustelle still. Bei einer Prüfung des Baufortschritts stellten Mitarbeiter des Eppinger Bauamtes gravierende Abweichungen von den ursprünglichen Plänen fest. So wurde das Eingangsportal des neuen großen Edeka-Supermarktes um 85 Zentimeter erhöht, während die Höhe des Marktbereiches um 80 Zentimeter abgesenkt wurde. Klingt für den Laien zwar nach keiner großen Änderung, für die Baugenehmigung die auf Basis der bestehenden Nutzungspläne erteilt wurde, bedeutet dies aber erhebliche Probleme.

Gravierende Abweichungen von den Bauplänen - Eppingen stoppt Bau des XXL-EDEKA
Die Baustelle heute

Nun ist die Bauleitung am Zuge und muss in den nächsten Tagen die korrigierten Planungsunterlagen im Rathaus einreichen. Sollte der bestehende Vorhaben- und Erschließungsplan durch die erheblichen Abweichungen von den Bauplänen jedoch gekippt werden müssen, sieht man seitens der Stadt Eppingen keine schnelle Lösung für das Dilemma. Immerhin handele es sich bei den Differenzen um rechtlich völlig unzulässige Änderungen, erläutert uns der Pressesprecher der Stadt, Sönke Brenner auf telefonische Nachfrage hin. Voraussichtlich wird sich der Eppinger Gemeinderat mit dem Thema und den neuen Unterlagen schon in seiner kommenden Sitzung befassen. Dass die bisherigen Änderungen wieder rückgängig gemacht werden müssen, damit rechne man aber seitens der Stadt nicht, so Brenner weiter. Bei solch großen Bauprojekten müsse eben auch eine gewisse Verhältnismäßigkeit gelten.

Von einer nicht unerheblichen Verzögerung der Eröffnung des neuen Edeka-Marktes muss nun aber ausgegangen werden. Nimmt man noch den Umstand dazu, dass die Kaufland-Filiale am Bahnhof erst zum Jahresende wieder öffnet, bleibt den Eppingern auch über den Herbst nur der Einkauf in den verbleibenden Märkten der Stadt übrig.

 

Ähnlicher Artikel

Die besten Inder im Kraichgau

Die besten Inder im Kraichgau

Orientalisch genießen im Hügelland Es gibt Küchen die im Kraichgau nicht gerade überrepräsentiert sind, für…
Das güldene Parkhaus zu Eppingen

Das güldene Parkhaus zu Eppingen

Gemeinderat entscheidet über die Gestaltung Ein kleines aber wichtiges Update gibt es vom großen Bauprojekt…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Warum der Kampf gegen Keime und unser Kontrollzwang falsch sind Wir leben in einer Welt…