Der zweite Frühling des Brettener Pfeiferturmes

Brettens Wahrzeichen in neuem Glanz

Es ist vollbracht! In knapp 23.000 Stunden haben Bürger und Handwerksbetriebe die Sanierung des Brettener Pfeiferturmes aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts ehrenamtlich möglich gemacht. Der altehrwürdige Turm und Veteran der Brettener Stadthistorie erhielt sogar ein komplett neues Dach – finanziert durch Spenden und jede Menge ehrenamtlichen Engagements. Durch den Einbau der früheren Geschossebenen erschließen sich nun auch wieder die frühere Nutzung des Turmes als Kerker, zur Stadtverteidigung und als Türmerdomizil deutlich besser.

Am 1. und 2. April 2017 feierte die Bürgerinitiative Brettener Heimat- und Denkmalpflege die Fertigstellung der Arbeiten. Mitgestaltet wurde das Fest von der Historischen Bürgerwehr der Stadt Bretten, von mittelalterlich gewandeten Gruppen der Vereinigung Alt-Brettheim, von Türmern der Europäischen Türmer- und Nachtwächterzunft, von den Kraichgauer Fahnenschwingern und von Musikvereinen der Stadt. Mit dabei waren Initiator Paul Metzger, Oberbürgermeister Martin Wolff, Landrat Dr. Christoph Schnaudiegel, Regierungsvizepräsidentin Gabriela Mühlstädt-Grimm, Stadtvogt Peter Dick und unzählige Brettener und Brettenerinnen. Wir samt Kamera selbstredend auch…

Ähnlicher Artikel

Das Super-Sonne-Herbst-Wochenende – Mehr dazu im Video-Wetter mit Marco Weiß

Das Super-Sonne-Herbst-Wochenende – Mehr dazu im Video-Wetter mit Marco Weiß

Direkt aus der Wetterstation Kraichtal – Jeden Freitag NEU Seit zwei Jahren bieten wir Ihnen…
Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Wer tritt im Kraichgau an? Noch wenige Tage, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Allein…
Feuer in Brettener Altstadt

Feuer in Brettener Altstadt

Gemeldeter Gebäudevollbrand in Bretten endet glücklicherweise glimpflich Die Freiwillige Feuerwehr Bretten wurde am Mittwochabend gegen…
Happy End auf zwei Rädern

Happy End auf zwei Rädern

Nach 25 Jahren vereint Geklautes Rad kehrt nach Ubstadt zurück Sie haben sich wieder! Harald…