Wunderbarer Start in den Advent – Zeitreise in Ubstadt, Gemütlichkeit in Zeutern

| ,

Das erste weihnachtliche Wochenende in Ubstadt-Weiher

Anfangs ein Geheimtipp, heute einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte im ganzen Kraichgau. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt im äußersten Winkel Ubstadts auf dem Vereinsgelände der Bauersleut im Kleebühl, zog auch in diesem Jahr wieder Scharen von begeisterten Besuchern an. Kein Wunder, verwandeln doch die Bauersleut Jahr für Jahr ihre kleine Ecke der Welt in eine Marktszene längts vergangener Tage. Mit liebevollen Details und einem Gespür für das Besondere, entstehen hier zur Adventszeit Schenken für durstige Kehlen, Feuerstellen für die Frierenden und Gauklerbuden für die Wagemutigen. Die Krämerei bietet Selbgstmachtes feil und Oberbauer Richard Niederbühl grillt auf seinem Dreibein die würzigsten Bratschnecken seit Ende des Mittelalters. Auch Bürgermeister Tony Löffler ließ es sich nicht nehmen und stattete dem märktlichen Kleinod einen Besuch ab. Obwohl der kleine Markt seinem zehnten Geburtstag entgegen sieht, hat er dabei nichts von seinem Charme verloren.

Mit Einbruch der Dunkelheit ist die Illusion der Zeitreise durch die Jahrhunderte dann perfekt. Inmitten würziger Düfte, qualmender Räucherkegel und lodernder Flammen, verschwimmt für die Besucher die Grenze zwischen den Zeiten und sie finden sich unter Freunden inmitten eines magisch wirkenden Ortes wieder. Danke an die Bauersleut Ubstadt für diese wunderbaren zwei Tage im Advent.

Auch in Zeutern wurde am Wochenende in den Advent gefeiert. In kleiner, heimeliger Runde haben die Fair-Play-Fans Baden den kleinen Hof vor Zeuterns historischen Fachwerkhaus in Beschlag genommen und dort zu einem gemütlichen Beisammensein geladen. Frischer Glühwein taute die klammen Hände bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt bald wieder auf und auch die sanften Klänge des Trios ließen schnell wohlige Wärme im Herzen des Weindorfes aufsteigen. Neben Hochprozentigem gab es natürlich auch Deftiges für die Zeuterner, von stilecht servierten Flammkuchen bis hin zu deftigen Zwiebelsteaks und zum Abschluss noch ein Likör. Nebenan boten viele Künstler und Handwerker ihre Kostbarkeiten zum Kauf an. Wunderschöne handgemachte Stücke waren als persönliche Weihnachtsgeschenke der anderen Art sehr gefragt. Zeuterns stimmt sich auf den Advent ein und beweist einmal mehr Stil und Sinn für Gemütlichkeit.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

So schön war der 25. Kraichtaler Weihnachtmarkt

Das war der Tiefenbacher Weihnachtszauber 2017

Nächster Beitrag