Weibliche Leiche in See bei Bruchsal-Büchenau gefunden

|

Die Polizei braucht ihre Mithilfe

Am Montagvormittag wurde die Leiche einer bislang unbekannten weiblichen Person im „Fahrteich“-See bei Bruchsal-Büchenau aufgefunden. Wie die Frau zu Tode kam, ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig unklar.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei bemerkte ein Mitarbeiter des Kieswerks gegen 11 Uhr den bäuchlings im Wasser treibenden Leichnam. Die Frau war vollständig bekleidet und wies keine äußeren Verletzungen auf.

Von ihr liegt folgende Beschreibung vor:

  • zwischen 20 und 40 Jahre alt
  • etwa 175 – 180 cm groß
  • langes, rotbraunes, zum Zopf gebundenes Haar
  • bekleidet mit einer roten Fleece-Jacke, einer blauen Jeans und
    bunten Sneakern
    Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und das Kriminalkommissariat Bruchsal haben die Ermittlungen aufgenommen. Bislang ergaben sich jedoch keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Hinweise zur Identität der unbekannten Frau nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0721/666-0 entgegen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

UPDATE: Wie die Polizei zwischenzeitlich mitgeteilt hat, handelt es sich im vorliegenden Fall höchstwahrscheinlich um einen Suizid. Aus ethischen Gründen werden wir daher nicht weiter von diesem Fall berichten

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Stadtbücherei Östringen steht vor neuen Herausforderungen

Der ewige Jungbrunnen – Tripsdrill wird 90

Nächster Beitrag