Waghäusel: Verdächtige Wurststücke aufgefunden

|

Symboldarstellung

Mit weißen Tabletten gespickte Wurststücke wurden am Samstagmorgen an einem Weg bei Waghäusel-Wiesental aufgefunden. Ob es sich dabei um für Mensch oder Hund gefährliche Tabletten handelt, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 30-jähriger Mann mit seinem Hund gegen 09:00 Uhr auf einem geteerten Weg von der Bahnhofstraße in Richtung Grabener Feld unterwegs. Dabei spürte der Hund die am Wegesrand liegenden Wurststücke auf und verschlang einige, bevor der Hundehalter einschreiten konnte. Der Mann nahm daraufhin die restlichen Wurststücke auf und fuhr umgehend mit seinem Hund zu einer Tierklinik, wo der Vierbeiner entsprechend behandelt wurde. Vergiftungserscheinungen zeigte der Hund zu keiner Zeit.

Bei der anschließenden Absuche der Fundstelle sowie der umliegenden Feldwege durch das Polizeirevier Philippsburg konnten keine weiteren Köder aufgefunden werden.

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Philippsburg unter 07256/93290 in Verbindung zu setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kronau: In Wohncontainer überfallen

Polizeidiensthund ausgerissen und in Pkw gerannt

Nächster Beitrag