Polizeidiensthund ausgerissen und in Pkw gerannt

|

Symbolbild

Einem Beamten der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Karlsruhe ist am Montag gegen 5.40 Uhr beim Gassigang sein Diensthund ausgerissen und auf der Bundesstraße 10 zwischen Grötzingen und der Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Nord in einen Pkw gerannt. Der Hund war sofort tot, der Pkw-Fahrer kam indessen ohne Blessuren davon. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. (ots)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Waghäusel: Verdächtige Wurststücke aufgefunden

Bretten: Versuchter schwerer Raub auf Wettbüro

Nächster Beitrag