Viel Hitze und kein einziger Tropfen Regen

|

Kommende Woche klettern die Temperaturen wieder der 40° Marke entgegen

Seit vielen Wochen hat es nicht mehr ergiebig geregnet, Wasser ist Mangelware im Land der 1000 Hügel. Durch die fehlende Niederschläge liegen die Wasserpegel an allen Flüssen und Bächen in der Region außerordentlich niedrig, die Behörden im Landkreis Karlsruhe haben deshalb die Wasserentnahme auch in kleinen Mengen untersagt. Diesbezüglich gibt es aus der Hügelhelden Wetter-Redaktion weiterhin keine guten Nachrichten, auch die kommenden Tage bringen keinerlei Niederschläge, dafür aber wieder eine neue Hitzewelle in die Region.

Samstag

Oh wie auch schon in den Tagen zuvor gibt es am Samstag einen losen Wechsel aus Sonne und wenigen Wolken. Dazu weht ein aufregender Wind, der die gefühlten Temperaturen nicht ganz so hoch ausfallen lässt. Am Thermometer werden sich etwa 28° ablesen lassen.

Sonntag

Der Sonntag fällt noch ähnlich aus wie der Samstag, doch kleine Veränderungen wie ein nachlassender Wind und leicht steigende Temperaturen zeigen bereits auf, wohin die wilde Fahrt führt. Rechnen Sie zum Wochenausklang mit etwa 30 Grad.

Ausblick

In der neuen Woche erfasst uns eine neue Heißluftblase, die die Temperaturen bis spätestens Donnerstag auf Werte deutlich über 35° treibt. Dazu gibt es reichlich Sonnenschein, lockere Bewölkung und wie eingangs bereits beschrieben keinerlei Niederschläge. Ein Ende der aktuellen Trockenheit ist nicht in Sicht.

Team

Marco Weiß

Marco ist unser Mastermind in Sachen Wetter. Mit seiner eigenen Wetterstation, ausgestattet mit allem Zipp und Zapp, beobachtet er fortwährend Veränderungen in der Atmosphäre, Windgeschwindigkeiten, Niederschläge, Temperaturen und sogar das Auftreten und die Koordinaten von Gewitter-Aktivitäten. Im Netz stellt er diese Informationen übersichtlich zusammen und gibt präzise Auskunft über das was uns in den kommenden Tagen in Sachen Wetter im Hügelland erwartet

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Zu grün um gut zu sein

Die Hauptschlagader steht still

Nächster Beitrag