Die Hauptschlagader steht still

| , ,

Rund sechs Wochen Bauarbeiten bringen den Verkehr auf der B35 bei Gondelsheim zum Erliegen

Es ist nicht das erste Mal, aber hoffentlich für eine ganze Weile das letzte Mal. Gondelsheim ist Kummer mit der Bundesstraße 35 gewohnt, schließlich haben die Sanierungsarbeiten in den vergangenen Jahren reichlich Verkehr in die Hauptstraße der 4000-Seelen-Gemeinde gespült. Wochenlang schoben sich Autos und LKW Stoßstange an Stoßstange durch das Dorf, während auf der parallel verlaufenden B35 die Fahrbahndecke saniert und eine Lärmschutzwand errichtet wurde. Von Ruhe konnte allerdings danach auch keine Rede sein, da direkt im Anschluss die Sanierung der Schnellbahnstrecke Mannheim-Karlsruhe für geschlossene Bahnschranken und damit erneut langwierige Belastungen auf den Straßen in und um den Ort sorgte.

Nun steht die nächste große Baustelle in den Startlöchern und wieder ist es an Gondelsheim, einen Teil der vermutlich weitreichenden Folgen zu ertragen. Planmäßig, wenn auch über ein Jahr verspätet, beginnt am 15. August die Instandsetzung der Fahrbahn zwischen Gondelsheim-Süd und dem Diedelsheimer Dreieck. Bis Ende September sollen die Arbeiten andauern, während der voraussichtlich sechswöchigen Bauzeit bleibt die komplette Bundesstraße in diesem Abschnitt voll gesperrt.

Die Umleitungsstrecke fällt dabei üppig aus, sowohl Autofahrer als insbesondere auch LKW-Fahrer müssen ordentlich Zeit und etliche Zusatzkilometer einplanen. Zwar hat das Regierungspräsidium die genaue Umleitungsstrecke noch nicht kommuniziert, doch nach den unserer Redaktion vorliegenden Informationen werden sowohl der PKW als auch der LKW-Verkehr bereits in Bruchsal über die B3 zunächst bis Weingarten umgeleitet. Während es für die Autofahrer ab dort über Walzbachtal wieder Richtung Bretten geht, können LKW voraussichtlich erst in Karlsruhe-Durlach von der B3 auf die B10 wechseln und schließlich auch über die B293 Richtung Bretten fahren.

Interaktive Karte

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von umap.openstreetmap.fr zu laden.

Inhalt laden

Dass bei dieser umfangreichen Umleitung mit irregulärem Verkehr über dafür nicht vorgesehene Wege zu rechnen ist, davon geht Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp fest aus, kann er doch auf einschlägige Erfahrungen in den vergangenen Jahren zurückblicken. Um die Verkehrssicherheit auf diesen Strecken zu gewährleisten und die Anwohner zu entlasten, wird auf der Gemarkung Gondelsheim der parallel zur Bundesstraße verlaufende Wirtschaftsweg daher während der Bauphase gesperrt. Da die Gemeinde während der Ferienzeit personell dünn besetzt ist, hat Markus Rupp bei den KollegInnen in Bretten darum gebeten, den alten Postweg zwischen Gondelsheim und Diedelsheim als beliebte Ausweichstrecke genauer zu überwachen. Auch hier rechnet Rupp mit reichlich Ausweichverkehr, das hätten die letzten Sperrungen der B35 eindrücklich aufgezeigt.

Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp

Gewünscht hätte sich der Bürgermeister eher eine halbseitige Sperrung. “Dadurch hätten die Bauarbeiten wahrscheinlich ein paar Wochen länger gedauert, uns aber jede Menge Kummer erspart” ist sich das Gemeindeoberhaupt sicher. Ob er davon ausgehe, dass die Bauarbeiten bis Ende der Sommerferien abgeschlossen sind, wollen wir zum Schluss noch von ihm wissen? “Ich wünsche uns da eine just-in-time Sache für alle” entgegnet er diplomatisch, sein Gesichtsausdruck dazu spricht jedoch Bände.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Viel Hitze und kein einziger Tropfen Regen

Ein bewegtes Leben

Nächster Beitrag