Ubstadt-Weiher vergibt Brennholzkapazitäten via Losverfahren

|

Holz ist in Zeiten von hohen Gas- und Energiepreisen ein kostbares Gut. Entsprechend groß war auch in Ubstadt-Weiher die Nachfrage. Die Gemeinde vergab die Brennholzbestände in einer öffentlichen Verlosung im Kelterhaus in Ubstadt. Über 100 Personen waren gekommen, um der Ziehung beizuwohnen.

Jeder Antragsteller hatte mit einem Rückschreiben eine Losnummer zugeteilt bekommen. Damit die Vorgaben zum Datenschutz eingehalten werden konnten, wurden die Lose mithilfe der Nummernvergabe anonymisiert. Die Lose wurden farblich aufgeteilt in Schlagraum, kleines Polterholz und großes Polterholz, ebenso waren die Losnummern kategorisiert. Die farbigen Lose lagen offen aus und wurden dann in die vorgesehenen Lostrommeln eingeworfen, die anschließend zur Verlosung abgedeckt wurden.

Zunächst nahmen zwei spontan ausgewählte Personen die Ziehung von 20 Schlagraum-Losen vor. Die Nummern wurden anschließend laut verlesen und von einer Verwaltungsmitarbeiterin notiert. Dasselbe Verfahren wurde mit zwei neuen Personen aus dem Publikum für die Ziehung von 60 kleinen Polterholz-Losen angewandt. Zum Abschluss wurden dann nach erneutem Wechsel der Losfeen 18 große Polterholz-Lose gezogen, verlesen und notiert. Jedem Antragsteller wird im Nachgang zur Verlosung eine schriftliche Benachrichtigung zugeschickt. Die Gemeindeverwaltung bittet demnach darum, von telefonischen Anfragen abzusehen. Die Zuteilung der Brennholzbestände durch den Revierleiter wird voraussichtlich im Februar oder März 2023 erfolgen.

Redaktion: Jonas Arbogast / Gemeinde Ubstadt-Weiher

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bad Schönborn: Zunächst betrunken Unfall verursacht, dann am Steuer eingeschlafen

Kraichtal: Gefährlicher Überholvorgang führt beinahe zum Zusammenstoß

Nächster Beitrag