Tragisches Unglück an Haltestelle Tunnelstraße in Bruchsal

|

Eindringlicher Appell von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick

Während der Gemeinderatssitzung am 23. Oktober wurden Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Bürgermeister Andreas Glaser und der gesamte Gemeinderat über das tragische Unglück informiert, das sich an der Haltestelle Tunnelstraße in Bruchsal ereignet hat. Zwei junge Männer wollten offenbar auf einen stehenden Güterzug klettern. Dabei geriet einer der Jugendlichen in Kontakt mit der Oberleitung und wurde durch einen Stromschlag schwer verletzt.

Die Betroffenheit ist sehr groß. Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick spricht dem verletzten jungen Mann und seiner Familie im Namen aller ihr großes Mitgefühl aus. Die Stadtverwaltung kümmert sich darum, die Mitarbeiter/-innen und Schüler/-innen, die das tragische Unglück mitansehen mussten, seelsorgerisch zu betreuen. Zugleich richtet die Bruchsaler Oberbürgermeisterin einen klaren Appell an alle: „Bitte nehmen Sie dieses Unglück zum Anlass, die Warnungen der Bahn zu beachten.“ ( Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 24. Oktober 2019. )

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten nimmt Starkregen-Alarmsystem in Betrieb

Stutensee: Reifen an 23 Post-Fahrzeugen zerstochen

Nächster Beitrag