Tour de Kraichgau 2018 – Von Philippsburg über Odenheim nach Bahnbrücken

| , , ,

Das Hügelland feiert

Wer im Kraichgau den 1. Mai feiern will, muss im Grunde einfach nur zehn Schritte in irgendeine beliebige Richtung gehen. Überall in der Region wurden zum Start in den Wonnemonat die Festzelte aufgeschlagen, die Grillfeuer angeheizt und das Bier kalt gestellt. Bevorzugtes Fortbewegungsmittel war selbstverständlich der gute alte Drahtesel – auch wir haben selbstverständlich die Pferde gesattelt und und viele kleine Boxenstopps in unserer kleinen Ecke der Welt eingelegt.

Größere Einkehr haben wir in Ubstadt-Weiher und in Eppingen gefeiert, darüber können sie hier und hier nachlesen. Aber auch unsere kurzen Stippvisiten in Philippsburg, in Odenheim und in Bahnbrücken wollen wir natürlich nicht unter den Tisch fallen lassen.

In Philippsburg feierte beispielsweise das Deutsche Rote Kreuz ein rundum gelungenes Waldfest zum 1. Mai. An der großen Blockhütte am Waldgebiet Molzau, bewirtete die super nette Truppe vom DRK unzählige Ausflügler aus der ganzen Region. Ein frisch gezapftes Bier hier, ein krosses Steak da und herrlich anzusehende, selbstgebackene Kuchen lieferten gleich mehrere unschlagbare Argumente für eine Einkehr unter den schattenspendenden Bäumen des Philippsburger Forstes. (Bilder: Nico Steegmüller)

Odenheim feiert den 1. Mai traditionell in der XXL Ausgabe. Bereits am 30. April setzt sich der große Festzug im beschaulichen Östringer Stadtteil in Bewegung um angekommen an der Mehrzweckhalle Odenheim mit Pomp und Gloria den großen Maibaum aufzurichten. Am Abend wird dann in der Halle gefeiert was das Zeug hält. Müde werden die Odenheimer davon offensichtlich nicht so schnell, denn der Festbetrieb läuft am Tag darauf einfach nahtlos weiter. Unter der Regie der Katzbachbuwa Odna geht es auch am Maifeiertag zur Sache. Bereits ab 11 Uhr spielte hier zum späten Frühstück oder zum frühen Mittagessen der Musikverein Neuenbürg und das Bier so wie feine Odenheimer Weine flossen in Strömen.

Auch in so gut wie allen neun Kraichtaler Ortsteilen wird der Mai mit tollen Festlen begrüßt. Wir entschieden uns in diesem Jahr für einen Besuch beim Freizeitsportverein Bahnbrücken. Dessen rund 360 Mitglieder haben am Ortsrand bei den Sportplätzen einen beliebten Zwischenstopp für alle Feiertags-Ausflügler errichtet. Das engagierte FSV Team punktete mit seiner immer guten Laune und seinen leckeren Spezialitäten vom Grill, sowie frisch Gezapftem aus dem Fass. Wer die Sause hier verpasst hat, kann einfach am Vatertag wieder kommen. Hier sind die Bahnbrückener ganz pragmatisch, die Festzelte bleiben einfach so lange an Ort und Stelle stehen.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Am Wald, im Wald und im Himmel – Ubstadt-Weiher feiert in den Mai

Droben auf dem Otti oder unten am Jägersee – Eppingen begrüßt den Mai

Nächster Beitrag