Sinsheim-Rohrbach: Streit im Straßenverkehr eskaliert

|

Am Dienstagabend sorgte eine Engstelle für einen Streit zwischen zwei Autofahrern, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete.

Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Opel, von der Bruchstraße kommend, auf der Straße Am Kreuzgrund bergabwärts. An einer Engstelle gewährte ihm ein entgegenkommender 26-jähriger Autofahrer keine Möglichkeit zur Ausfahrt, sondern fuhr geradewegs weiter und nötigte damit den Opel-Fahrer halbseitig in eine Lücke zwischen geparkten Fahrzeugen. Um aneinander passieren zu können, bat der 45-Jährige seinen Sohn und Beifahrer den Autofahrer anzusprechen. Als der 17-Jährige den 26-Jährigen ansprach, winkte dieser ab – berührte dabei aber die Brille des jungen Mannes, welche daraufhin in das Fahrzeuginnere fiel. Beim Versuch diese aufzuheben packte der Autofahrer den jungen Mann an der Jacke und fuhr unvermittelt mehrere Meter talabwärts. Nachdem dieser sich mit Hilfe seiner Begleitpersonen aus dem Fahrzeug losgerissen hatte, stieg der 26-Jährige aus und ging unvermittelt auf Vater und Sohn los. Trotz des schlichtenden Eingreifens der Anwesenden griff der Mann die Anwesenden immer wieder an, welche dabei leicht verletzt wurden.

Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Sinsheim trafen vor Ort alle Beteiligten an und nahmen die Ermittlungen auf. Der 26-Jährige muss sich nun wegen Nötigung im Straßenverkehr, Körperverletzung und Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bauern in der Region protestieren gegen Agrarpolitik und Vorurteile

Östringen: Sattelzug verursacht Sachschaden und flüchtet

Nächster Beitrag