Schwerer Verkehrsunfall in Bruchsal

|

Am frühen Dienstagmorgen wurde die Bruchsaler Feuerwehr um 04:32 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person an den Kreuzungsbereich B35/Kammerforststraße gerufen.

Aus nicht näher bekannten Umständen kam es dort zu einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw im Kreuzungsbereich. Hierbei wurde der Fahrer des Pkw in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr war der Rettungsdienst bereits vor Ort und versorgte den eingeklemmten Pkw-Fahrer.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, bereitete die Rettung des Pkw-Fahrers vor und leuchtete die Einsatzstelle aus. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurde mit hydraulischem Rettungsgerät eine Rettungsöffnung geschaffen, um den Fahrer schonend aus dem Fahrzeug zu retten. Dieser wurde anschließend an den Rettungsdienst übergeben und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Am verunfallten Pkw wurden ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut und die Batterie abgeklemmt. Zur Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Einsatzstelle weiträumig ausgeleuchtet. Ein Abschleppunternehmen hat den nicht mehr fahrbereiten Pkw aufgenommen und abtransportiert.

Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war der Kreuzungsbereich für den Verkehr teilweise gesperrt. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Andreas Kroll mit dem Rüstzug bis 05:36 Uhr im Einsatz.

Bericht und Bild: Tibor Czemmel

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Tief unter Bruchsal

Feuerwehr und Gemeinde Oberderdingen unterstützen ukrainischen Zivilschutz

Nächster Beitrag