Schwerer Verkehrsunfall bei Karlsdorf

|

Neun Verletzte - Kleinbus kracht in Gondelsheim auf stehenden LKW
Notarzt / Symbolbild

Polizei sucht nach Verkehrsunfall Zeugen zu Ampelschaltung

Ein an der ampelgeregelten Einmündung von der Neuwiesenstraße in Karlsdorf nach links auf die B 35 einbiegender Pkw kollidierte am gestrigen Mittwochabend gegen 22.15 Uhr mit einem auf der B 35 aus Richtung Graben-Neudorf kommenden Fahrzeug. Aufgrund der Wucht der Kollision in die Fahrzeugseite wurde der Fahrzeugführer des einbiegenden Fahrzeugs in seinem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Das Fahrzeug rollte nach der Kollision quer über die Bundesstraße und kam in Grünstreifen zum Stillstand. Zur Bergung des eingeklemmten Fahrers war die Feuerwehr aus Neuthard mit 35 Kräften im Einsatz. Zur Versorgung des Schwerverletzten sowie der weiteren zwei leicht verletzten Beteiligten waren die örtlichen Notfallhilfen, drei Rettungswagen sowie ein Notarzt an der Unfallstelle. Die B 35 war im Bereich der Unfallstelle zur Bergung, Unfallaufnahme und Reinigung bis gegen 00.10 Uhr teilweise voll gesperrt, eine Umleitung erfolgte örtlich.

Um die eigentliche Unfallursache klären zu können, sucht die Verkehrsunfallaufnahme der Polizei Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 / 944840 Zeugen, die insbesondere zur Ampelschaltung an der Unfallstelle und zur Unfallzeit Angaben machen können.

(ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Vorheriger Beitrag

Wenn Falschparker die Feuerwehr behindern

Frostig-Frisch: Eiswein aus Odenheim

Nächster Beitrag