Schlossweihnacht im Kraichgau – Bruchsal floppt, Kraichtal toppt

|

Foto: @callienic via Twenty20

Was Bruchsal nicht mehr packt, wird nun in Kraichtal Wirklichkeit

Das Graf-Eberstein-Schloss wird zur Kulisse für den Kraichtaler Weihnachtsmarkt

Jetzt wächst zusammen, was im Grunde gefühlt schon lange zusammen gehört. Der Weihnachtsmarkt der Stadt Kraichtal wird nach über einem Vierteljahrhundert aus der Ortsmitte in Münzesheim in die altehrwürdigen Mauern des Graf-Eberstein-Schlosses in Gochsheim umziehen. Nach einem Wechsel in der Vorstandschaft der Arbeitsgemeinschaft Weihnachtsmarkt, hat man sich seitens der Stadt Kraichtal nun dazu entschlossen den beliebten Markt und das touristische Aushängeschild zusammenzubringen.

2018 war er das letzte Mal in Münzesheim – Der Kraichtaler Weihnachtsmarkt

So wird der Budenzauber an diesem ersten Adventswochenende vom 30. November bis zum 1. Dezember, erstmals die Augen seiner Gäste in Gochsheim zum Leuchten bringen. Wie schön es sich am Fuße der historischen Schlossmauern und in der kleinen Altstadt feiern lässt, beweisen die Gochsheimer schließlich regelmäßig beim allseits beliebten Altstadtfest. Der Zeitpunkt ist perfekt gewählt, wurde doch erst vor wenigen Wochen bekannt dass bereits zum zweiten Mal in Folge die Schlossweihnacht am Barockschloss Bruchsal nicht stattfinden wird. Auf einen Weihnachtsmarkt vor prachtvollen, historischen Mauern müssen die Kraichgauer nun aber nicht mehr verzichten.

Das erste Jubiläum wird gefeiert - Ein Jahr Kraichwanderweg
Das Graf-Eberstein-Schloss Gochsheim

“Das einladende Ambiente im und um das Museum im Graf-Eberstein-Schloss im Stadtteil Gochsheim ist prädestiniert für das Veranstalten einer Schlossweihnacht“, findet auch Bürgermeister Ulrich Hintermayer, der in diesem Jahr erstmals seit seiner Amtseinführung die Eröffnung des Weihnachtsmarktes nicht mehr von den Stufen der Münzesheimer Kirche, sondern von jenen des Schlosses aus vollziehen wird.

Das Ambiente dürfte in der Tat etwas ganz Besonderes werden. Stände und Buden überall in den kleinen Straßen und Gassen, erleuchtet nur von Kerzen und Lichterketten, der Duft von frisch Gebackenem und Glühwein und dazu allerlei Marktstände mit handgemachten Kleinoden für den perfekten Weihnachtsgeschenke-Bummel.

Für die Anreise empfehlen wir in jedem Fall die Stadtbahn, da Parkplätze im historischen Stadtteil Gochsheim nicht gerade in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen. Die Haltestelle am Bahnhof ist vom Graf-Eberstein-Schloss nur wenige hundert Meter zu Fuß entfernt.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Herbst grau – Östringen bunt

Karlsdorf-Neuthard: Widerstand gegen Polizeibeamte

Nächster Beitrag