Karlsdorf-Neuthard: Widerstand gegen Polizeibeamte

|

Am Sonntag gegen 03:15 Uhr übte ein 20-Jähriger auf dem Waldsportplatz in Karlsdorf-Neuthard starke Widerstandshandlungen gegenüber der Polizei aus. Nachdem sich im Rahmen einer Feier ein medizinischer Notfall ereignet hatte, kam es zu einer zunächst verbalen und schließlich auch tätlichen Auseinandersetzung zwischen den weiteren Gästen.

Um den Rettungskräften ungehinderten Zugang zu dem Verletzten zu gewähren, mussten seitens der Polizei Platzverweise ausgesprochen werden. Da diese nur vereinzelt Beachtung fanden, wurden die Personen vom Unfallort zurück gedrängt. Ein 20-Jähriger wehrte sich schließlich gegen die Maßnahme und schlug in Richtung der Polizeibeamten. Ihm wurden daraufhin Handschließen angelegt und er wurde ins Dienstfahrzeug verbracht.

Auch im Dienstfahrzeug wehrte sich der junge Mann gegen die Festnahme. Ihm gelang es die Handschließen vom Rücken nach vorne zu bringen. Er musste daraufhin erneut fixiert werden. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden nicht verletzt. Die Person, welche einen medizinischen Notfall erlitt, konnte von den Rettungskräften vor Ort behandelt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht werden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Schlossweihnacht im Kraichgau – Bruchsal floppt, Kraichtal toppt

Für Fans von Fans: American Dream Cars – Das Buch

Nächster Beitrag