Sanierung der B3 geht in nächste Bauphase

| ,

Die erste Bauphase konnte abgeschlossen werden, ab der kommenden Woche wird dann der vielbefahrene Knotenpunkt B3 / B 35a gesperrt

Die Fahrbahndeckenerneuerung auf der B3 zwischen Bruchsal und Ubstadt schreitet voran, der erste Bauabschnitt der Arbeiten konnte planmäßig abgeschlossen werden, wie das Regierungspräsidium Karlsruhe in einer aktuellen Pressemitteilung berichtet- Demnach startet ab Dienstag der zweite Bauabschnitt, der voraussichtlich bis zum 23. Juni 2023 dauern wird. Während dieser Zeit wird die Straße voraussichtlich ab Pfingstmontag vollständig gesperrt sein.

Hintergrund: Das Regierungspräsidium Karlsruhe erneuert die Fahrbahn in vier Teilabschnitten unter Vollsperrung. Zusätzlich zur Sanierung wird im selben Aufwasch auch die Situation für Radfahrende verbessert, unter anderem mit dem Bau einer neuen Querungshilfe am Ortseingang von Ubstadt.

Der zweite Bauabschnitt bringt größere Auswirkungen als der erste mit sich

Für den zweiten Bauabschnitt wird die Fahrbahn zwischen dem Parkplatz am Weingut Klumpp und der Mülldeponie Bruchsal erneuert. Während dieser Arbeiten wird die B3, einschließlich des Knotens B35a/B3, voraussichtlich ab dem 29. Mai 2023 vollständig gesperrt sein. Um die Anzahl der Fugen im Asphalt zu reduzieren, wird nach Abschluss des zweiten Bauabschnitts die Asphaltdeckschicht über die ersten beiden Abschnitte hinweg in einem Zug eingebaut. An diesem Tag werden beide Abschnitte voll gesperrt sein.

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Vollbildanzeige

Umleitungen werden eingerichtet

Eine neue Umleitung wird dafür eingerichtet, die von Bruchsal über die K3526, die B35a, die K3575 in Richtung Weiher und die K3523 in Richtung Ubstadt führt. Parallel zu den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt führt die Gemeinde Ubstadt-Weiher Arbeiten am Kanalnetz durch. Die südliche Ausfahrt aus dem Kreisverkehr in Ubstadt ist vollständig gesperrt, jedoch sind alle Fahrtziele über die ausgeschilderten Streckenführung weiterhin erreichbar. Der Verkehr wird durch den Kreisverkehr mit Hilfe einer Ampel umgeleitet. Die Zufahrt zum Wohngebiet Hochstattweg, zur Tankstelle und zur Mülldeponie Bruchsal ist ausschließlich über den Zufahrtsast am Kreisverkehr in Ubstadt möglich.

Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt sollen voraussichtlich am 23. Juni 2023 abgeschlossen sein.

Informationen zum Beginn des dritten Bauabschnitts und zur Vollsperrung für den Deckeneinbau werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Vorheriger Beitrag

Naturparkmarkt in Oberderdingen

A Summer Place

Nächster Beitrag

5 Gedanken zu „Sanierung der B3 geht in nächste Bauphase“

  1. Ist der Eindruck richtig, dass es sich beim Begriff „Verkehr“ ausschließlich um den Autoverkehr handelt, welche „Umleitungen“ gibt es für Fußgänger und Fahrradfahrer? Wäre auch praktisch bei solchen Meldungen in Zukunft z.b. Openstreetmap Karten mit den gesperrten Streckenabschnitten und Umleitungen gleich mit zu veröffentlichen.

  2. Für jemanden, der die Straßen-Bezeichnungen und deren genau Lage nicht auswendig parat hat…
    (K35XX – K 35YY – L56XY usw.) wäre doch ein „Plänchen“ sehr hilfreich.
    Ich vermute, die allermeisten Leser wären dankbar.

  3. Super:
    Von B3a kommend kann man auf Höhe Walther-See derzeit nicht mehr links nach Forst abbiegen um ggf. von dort nach Bruchsal zu kommen. Man ist gezwungen geradeaus weiter zu fahren, weiter auf die K3575.
    Wer also auf Höhe Spargelhof Böser das nicht bereits weiß, darf brav weiter bis Ubstadt fahren, nur um dann wenden zu dürfen.
    Klar, Planung ist nicht immer einfach aber Leute, wer bitte denkt sich sowas aus ?

    • Die Planer sitzen in der Regel im Büro ;).
      Aber wenn man herausfindet wer zuständig ist(oftmals ein heißes Unterfangen), dann kann man auf Missstände hinweisen und es wird tatsächlich auch manchmal geholfen (eigene Erfahrung).

Kommentare sind geschlossen.