Naturparkmarkt in Oberderdingen

|

„Weg der Zisterzienser“ eröffnet

Der mittlerweile dritte Naturparkmarkt Stromberg-Heuchelberg in Oberderdingen im Mai 2023 war ein voller Erfolg. Im historischen Amthofes präsentierten über 30 Direktvermarkter aus der Naturparkregion ihre regionalen Produkte. Der Naturparkmarkt bot den zahlreichen Gästen aus nah und fern in historischer Kulisse, eine familiäre Einkaufsatmosphäre sowie ein buntes Rahmenprogramm.

Bürgermeister Thomas Nowitzki eröffnete den Naturparkmarkt im Beisein der beiden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Ansgar Mayr, Gemeinderäten, zahlreichen Gästen sowie seinem Bürgermeisterkollegen Andreas Felchle, ehemaliger 1. Vorsitzender des Naturparks Stromberg-Heuchelberg aus Maulbronn, dessen Nachfolgerin, Bürgermeisterin Diana Danner aus Zaberfeld sowie der neuen 2. Vorsitzenden des Naturparks Stromberg-Heuchelberg, Bürgermeisterin aus Sternenfels Antonia Walch.

Begleitet vom Fanfarenzug Sternenfels kam die Wandergruppe aus Maulbronn, die den Teilabschnitt „Klosterlandschaft Maulbronn/Stromberg“ des „Weg der Zisterzienser“ zu dem auch Oberderdingen gehört, gelaufen ist, im Amthof an. Bürgermeister Andreas Felchle eröffnete diesen Teilabschnitt und berichtete über das Projekt „Cisterscapes – Cistercian landscapes connecting Europe“. Dies ein Zusammenschluss von 17 bedeutenden zisterziensischen Klosterlandschaften in fünf europäischen Ländern. Dabei ist die Vermittlung des gemeinsamen europäischen Kulturerbes Ziel des Projekts. Im Ratssaal lief den Tag über der neue Landschaftsfilm zum Cisterscapes-Projekt.

Die 1. Vorsitzende des Naturparks Stromberg Heuchelberg, Diana Danner, aus Zaberfeld berichtete über die tolle, geführte Wanderung bei bestem Wetter und dankte allen, die an der Wanderung sowie am Naturparkmarkt in Oberderdingen teilgenommen haben.

Der Naturparkmarkt Stromberg-Heuchelberg ist jedes Mal aufs Neue Schaufenster für regionale Produkte. Das Angebot war groß: Obst, Gemüse, Säfte, Honig, Marmeladen, Aufstriche, Edelbrände, Liköre und vieles mehr erwartete die Besucherinnen und Besucher auf dem Markt. So hatten sie die Möglichkeit, regional erzeugten Lebensmittel, wie beispielsweise Erdbeeren und Spargel gesund und frisch direkt beim Erzeuger zu erwerben.

Von Maultaschen über Wildspezialitäten, Crepés, Schneckennudeln, Kaffee und Kuchen sowie Weine und Secco von Amthof 12 Weingärtner Oberderdingen-Knittlingen eG und den Weingärtnern Zabergäu gab es eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten.

Die Offene Jugendwerkstatt Oberderdingen hatte Selbstgebasteltes aus Holz, Metall und auch Genähtes sowie ein Überraschungsangebot für Kinder dabei. Bei der Kochschule des Naturpark Südschwarzwald konnten die Kleinen am Mitmachangebot teilnehmen. So konnten sie beispielsweise eigenes Ketchup herstellen und bei Erdgas Südwest Nistkästen basteln.

Außerdem waren das Naturparkzentrum, der Kraichgau Stromberg Tourismus sowie der Schwäbische Albverein mit Infoständen zum Thema Wandern vertreten. Am Infostand der Gemeinde vor dem Rathaus haben Interessierte Informationen rund um die Gemeinde sowie deren touristische und kulturellen Angebote erhalten. Ortsführer Wolfgang Glöckler führte interessierte Gäste bei einem kostenlosen historischen Ortsrundgang durch den Ortskern. Ein Hügelsofa im Amthof lud zum Relaxen ein. Die evangelische Kirche war für jedermann zugänglich und auch das Aschingerhaus Oberderdingen hatte geöffnet.

Redaktion: Barbara Lohner / Gemeinde Oberderdingen

Vorheriger Beitrag

„Poetry meets movie“

Sanierung der B3 geht in nächste Bauphase

Nächster Beitrag