Premiere der digitalen Einwohnerversammlung Karlsdorf-Neuthard

|

Neue Kommunikationswege in der Corona-Krise beschreitet die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard. Die im November geplante Einwohnerversammlung im Foyer der Altenbürghalle musste coronabedingt abgesagt werden. Um trotzdem alle interessierten Einwohner anschaulich über das aktuelle Gemeindegeschehen informieren und mit ihnen ins Gespräch kommen zu können, lud Bürgermeister Sven Weigt jetzt zur ersten digitalen Einwohnerversammlung ein.

„Rund 50 online-Teilnehmer nutzten vom Start weg die Gelegenheit und trugen damit zu einer offenkundig nicht nur aus Sicht der Gemeinde gelungenen Premiere bei“, heißt es aus dem Rathaus.

Via live-Übertragung erläuterte Bürgermeister Sven Weigt den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr, berichtete über aktuelle Projekte und stand Rede und Antwort zu den Fragen der Teilnehmer. Anhand einer anschaulichen Präsentation, die auf dem mobilen Endgerät verfolgt werden konnte, sprach der Rathauschef unter anderem Themen an wie den geplanten Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses für die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard, die zentrale Trinkwasserenthärtungsanlage („die Inbetriebnahme könnte nach derzeitigem Stand im Sommer 2021 erfolgen“), oder den geplanten Neubau der Schönbornschule Karlsdorf. In diesem Zusammenhang wurden von Weigt auch die jeweiligen Kosten und Bauzeiten detailliert erläutert.

Interessierte Einwohner konnten sich im Vorhinein per Mail bei der Gemeinde zur Teilnahme an der Konferenz anmelden. Ihre Fragen konnten die Teilnehmer per Chat ans Rathaus schicken. Dabei ging es unter anderem um Lärmschutzmaßnahmen, Geschwindigkeitsbegrenzungen in verschiedenen Straßen und Neuigkeiten beim Stadtbahnanschluss gefragt.

Ein weiterer Schwerpunkt war das geplante Radwegekonzept, mit dem der Gemeinderat schon seit einiger Zeit befasst ist. Dazu erläuterte Bürgermeister Weigt, dass die Erstellung des Radwegekonzepts an ein externes Fachbüro vergeben wurde, welches bereits mit Erfolg Radverkehrskonzepte in anderen Gemeinden erstellen und etablieren konnte.

Das neue Veranstaltungsformat wurde von vielen Teilnehmern sehr begrüßt und eine Fortführung angeregt. „Das werden wir sehr gerne aufgreifen und auch zukünftig weiter anbieten“, bestätigte Weigt.

Vorbereitet und administrativ begleitet wurde die digitale Einwohnerversammlung von Lea Habitzreither, die im Rahmen ihres Public Management Studiums derzeit ein Vertiefungspraktikum bei der Gemeindeverwaltung Karlsdorf-Neuthard absolviert.

Redaktion: Thomas Huber / Bürgermeisteramt Karlsdorf-Neuthard

Vorheriger Beitrag

Bad Schönborn: Trunkenheitsfahrt mit über 2,0 Promille

Oberderdingen: Gestohlener Reisebus in Frankreich sichergestellt

Nächster Beitrag