Polizeiliche Kontrollen in Gaststätten und Shishabars in Bruchsal

|

Bruchsal (PM) | Seit dem 22. Mai dürfen im Landkreis Karlsruhe aufgrund einer stabilen Inzidenz von unter 100 die Speisegaststätten ihre Kunden wieder in Empfang nehmen. Auch nach der Corona-Pause erreichen das Ordnungsamt der Stadt Bruchsal immer wieder Beschwerden über bestimmte Gaststätten und Shishabars.

So gehen Beschwerden unter anderem über Ruhestörungen, illegales Glücksspiel, Schwarzarbeit, Rauschgiftkriminalität und Verstöße gegen die Corona-Verordnung, den Jugendschutz und die Emissionsgrenzen ein.

Aus diesem Grund fanden am Freitag, 6. August, von 18 Uhr bis 24 Uhr, zusammen mit dem Hauptzollamt Karlsruhe, dem Polizeirevier Bruchsal, der Steuerfahndung des Finanzamtes Durlach und dem polizeilichen Fachdienst Gewerbe und Umwelt anlassbezogene Kontrollen statt.

Es mussten in jeder aufgesuchten Gaststätte beziehungsweise Shishabar Verstöße gegen die Corona-Verordnung, wie zum Beispiel eine fehlende Kontaktnachverfolgung oder Verstöße gegen das derzeitige Rauchverbot im Inneren der Gaststätten festgestellt werden. Des Weiteren wurden diverse Verstöße gegen die bestehenden gaststättenrechtlichen Auflagen verzeichnet. Außerdem wurden aufgrund steuerrechtlichen Verstößen durch das Hauptzollamt Karlsruhe 47 Kilogramm Shishatabak und 78 Kilogramm Kaffee beschlagnahmt.

Am Ende der Kontrolle wurden in einer Örtlichkeit drei illegale Glücksspielgeräte festgestellt und beschlagnahmt. Die Glücksspielgeräte waren nicht angemeldet, der Automatenaufsteller war nicht erkennbar und sie verfügten über keine Prüfziffer. Wieder einmal hat sich die gemeinsame Zusammenarbeit verschiedener Behörden im Rahmen einer konzentrierten Kontrollaktion bewährt.

Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 11. August 2021

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Nix geht mehr ohne die drei G – Das sind die neuen Corona-Regeln im Land

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Unteröwisheim und Ubstadt

Nächster Beitrag