Polizeibeamte in Mühlacker von mehreren Gästen in Casino angegriffen

|

Symbolbild
Mann tritt Kontrahent vor Neudorfer Oktoberfestzelt gegen den Kopf
Symbolbild

Nachdem eine größere Personengruppe am Freitagabend ein Spielcasino in Mühlacker nicht freiwillig verlassen wollte, griffen mehrere Personen aus der Gruppe die hinzugerufenen Polizeibeamten an. Beide Polizisten erlitten hierbei leichte Verletzungen.

Kurz nach 21 Uhr bat die Angestellte eines Spielcasions in der Industriestraße die Polizei um Unterstützung, da eine größere Personengruppe das Casino trotz mehrfacher Aufforderung nicht verlassen wollte. Kurz darauf trafen zwei Beamte des Polizeireviers Mühlacker im Spielcasino ein, die betreffende Personengruppe wollte dem ausgesprochenen Hausverbot jedoch weiterhin nicht nachkommen. Als daraufhin die Personalien erhoben werden sollten, reagierten die Männer aggressiv und beleidigend. Als einer der Männer in Gewahrsam genommen werden sollte, gingen die Männer schließlich auf die Polizisten los. Diese mussten sich mit Pfefferspray gegen die Angreifer zur Wehr setzen. Erst nach dem Eintreffen zwei weiterer Streifenbesatzungen konnte die Lage beruhigt werden. Die beiden Polizeibeamten erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen, konnten ihren Dienst aber weiter fortsetzen.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge beteiligten sich bis zu zehn Personen an den Angriffen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie versuchter Gefangenenbefreiung werden vom Polizeirevier Mühlacker geführt.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bretten: Möglicherweise überregionale Täter kontrolliert

Kammerforststraße zwischen Karlsdorf und Bruchsal bleibt weiter gesperrt

Nächster Beitrag