Polizei stoppt mehrere Trunkenheitsfahrten in Bretten

|

Das Brettener Polizeirevier / Archivbild

Mehr als 1,3 Promille war das Ergebnis eines Alkoholtests, den die Polizei bei einem 38-jährigen Autofahrer am Sonntagabend bei einer Kontrolle in Bretten durchführte. Er war um 20.30 Uhr mit einem Citroen mit Pforzheimer Kennzeichen auf der B 35, zwischen der Abfahrt Bretten-Gölshausen und Bretten-Ost unterwegs. Dabei soll er mehrere Verkehrsteilnehmer durch seine alkoholbedingte, unsichere Fahrweise gefährdet haben. Bei der Überprüfung der mitgeführten Dokumente entstanden Zweifel an der Echtheit des ausländischen Führerscheins des Fahrers, weshalb hierzu weitere Ermittlungen notwendig sind. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Im wahrsten Sinne des Wortes „sturzbetrunken“ war zudem der 28-jährige Fahrer eines Kleintransporters am Freitagabend auf der B 35 zwischen Maulbronn und Bretten unterwegs. Er stürzte bei der Kontrolle in der Karlsruher Straße in Bretten-Diedelsheim dem kontrollierenden Polizeibeamten aus der Fahrerkabine entgegen. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille.

Der Kleintransporter fiel zuvor Zeugen um 19:48 Uhr auf der B 35 in Höhe von Maulbronn auf. Während der Fahrt in Richtung Bretten fuhr der Fahrer in Schlangenlinien und kam mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Mehrere, bisher unbekannte Verkehrsteilnehmer mussten abbremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Kleintransporter zu vermeiden. Die von Zeugen verständigte Polizei konnte den Transporter auf der B 35, in Höhe des „Karlsruher Dreiecks“ bei Diedelsheim anhalten und kontrollieren. Dem 28-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten.

Autofahrer, die auf der B 35 zwischen Bretten und Maulbronn, am Freitag, in der Zeit zwischen 19:45 Uhr und 20.00 Uhr, von einem Kleintransporter behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bretten unter der Telefonnummer (0 72 52) 5 04 60 in Verbindung zu setzen.

Polizei Bretten / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Zauberhafte Schlossweihnacht in Gochsheim

Feuerrot, brandneu und bereit für den Einsatz

Nächster Beitrag