Philippsburg: Vier Kinder ohne jede Sicherung im Auto transportiert

|

Am frühen Dienstagabend wurde an einer Kontrollstelle eine Fahrerin kontrolliert, die ihre vier Kinder ohne jegliche Sicherung in ihrem Ford transportierte. Sie musste an der Kontrollstelle mit den Kindern warten, bis geeignete Kindersitze von Angehörigen gebracht wurden.

Beamte des Polizeirevier Philippsburg richteten am Dienstagabend eine allgemeine Kontrollstelle in der Hans-Dietrich-Genscher-straße in Philippsburg ein. Hierbei fiel einem Beamten ein Ford Transit auf, bei dem neben der Fahrerin ein kleines Kind saß. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass zwei Kinder auf dem Beifahrersitz saßen. Ein vierjähriges Mädchen war gar nicht angegurtet, bei ihrer sechsjährigen Schwester war der Gurt nicht richtig angelegt.

Außerdem war im Fond eine Zweijährige, die zwar auf einer Sitzerhöhung saß, aber ebenfalls nicht angeschnallt. Obendrein saß in einer Babyschale ein vier Monate alter Säugling. Die Babyschale stand ohne jede Sicherung auf dem Boden des Fahrzeugs.

Die 35-jährige Fahrerin musste mit ihren Kindern an der Kontrollstelle warten, bis ausreichend Sitzerhöhungen und Kindersitze gebracht worden waren. Erst dann durfte sie mit ordnungsgemäß gesicherten Kindern weiterfahren.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Neue Bauprojekte in Ubstadt und Unteröwisheim – Steigt der Druck auf die überlastete L554 weiter?

Freie Fahrt durch Bruchsals Hauptschlagader

Nächster Beitrag